01.09.2020 - 11:06 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

20 Jahre Kreisverkehr in Altenstadt/WN

Unfälle, viele Verletzte, Rückstaus auf die Autobahn - die Kreuzung in Altenstadt/WN bei der Ausfahrt der A 93 war verkehrstechnisch ein Problemknotenpunkt. Ein Kreisverkehr brachte die Lösung.

Die Kreuzung auf der B 22 damals.
von Tom KreuzerProfil

Bereits den 20. Geburtstag feiert der Kreisverkehr in Altenstadt/WN auf der B 22 Richtung Kirchendemenreuth. Er war einer der ersten in der Region. Dadurch gelang es, eine unfallträchtige Kreuzung zu entschärfen.

So ereigneten sich von 1995 bis 2000, in nur fünf Jahren, vor dem Umbau des Knotens zum Kreisverkehr 29 Verkehrsunfälle. Bei 25 war eine Vorfahrtsmissachtung die Ursache. 14 Leichtverletzte und 21 Schwerverletzte waren die Folge der Zusammenstöße, die der damalige Verkehrssachbearbeiter der Polizeiinspektion Neustadt/WN, Alfred Kunz, registrierte.

Im Vergleich: Von 2000 bis 2009 sank die Zahl der Verkehrsunfälle an gleicher Stelle auf 15; bei 12 lag eine Verletzung der Vorfahrtsregelung zugrunde. Drei Leichtverletzte und keine Schwerverletzte registrierte die Polizei.

Ein weiterer positiver Aspekt entstand durch den Kreisverkehr. Es entsteht an der Ausfahrt der A 93 zum Kreisverkehr kein Rückstau mehr auf der Autobahn, wie der jetzige Sachbearbeiter Tobias Wirth feststellt..

Der Kreisverkehr auf der B 22 heute.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.