23.05.2019 - 16:41 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

64 Karateka beim Jubiläumslehrgang

Karate ist ein Sport der Körper und Geist genauso beansprucht wie schult. Seit 50 Jahren wird dies beim Dojo im SV Altenstadt gelehrt.

64 Teilenehmer treffen sich im Karate-Dojo des SV Altenstadt zum Jubiläumslehrgang mit Helmut Körber (knieend Siebter von links).
von Johann AdamProfil

Das Karate Dojo Altenstadt im Sportverein wurde vor einem halben Jahrhundert gegründet. In diesen 50 Jahren wurden die Karatesportler aus Altenstadt in ganz Deutschland bekannt. Gute Leistungen bei Meisterschaften und inzwischen 30 Schwarzgurtträger sind ein Zeichen einer langen Erfolgsgeschichte.

Diese guten Referenzen und ein renommierten Karatemeister mit BSB-Prüferreferent Helmut Körber (7. Dan) verhalfen auch dem Jubiläumslehrgang zum Erfolg: Insgesamt 64 Karatekas, die Mehrheit aus Altenstadt, aber auch aus Regensburg, Cham oder Bad Abbach waren abgereist. Den Lehrgang konnten sich Übungsleiter und Prüfer auch für die Verlängerung ihrer Lizenz anrechnen lassen. Dies war auch der Grund, dass zahlreiche höher graduierte Dan-Träger unter den Teilnehmern waren.

Am Vormittag und am Nachmittag standen je eine Trainingseinheit auf dem Programm. Übung von Grundtechniken, die als Kombinationen mit und ohne Partner geübt wurden. Kata-Übungen, wobei Körber immer wieder einzelne Techniken herausgriff und Anwendungsmöglichkeiten aufzeigte, die dann mit Partner trainiert wurden.

Lehrgangsleiter Körber nahm schließlich die Gürtelprüfungen ab. Zehn Sportler haben die Gürtelprüfung zum nächsthöheren Kyu-Grad abgelegt und bestanden. Aus dem Dojo Altenstadt schafften Katrin Schmidt und Kemal Koupaoglou den 4. Kyu (zweiter Violettgurt), Christine Koller, Johann Stilp, Markus Schieder und Johann Urbanek den 5. Kyu (erster Violettgurt).

Helmut Körber nahm stellvertretend für den BKB- und DKV-Präsidenten Wolfgang Weigert die Ehrungen vor. Das Dojo in Person von Abteilungsleiter Armin Völkl erhielt die Jubiläumsurkunde des Bayerischen Karatebunds (BKB) und mit der Ehrenurkunde mit Ehrenplakette in Gold außerdem eine seltene Auszeichnung des Deutschen Karateverband (DKV).

Die ältesten Trainer des Altenstädter wurden ebenfalls ausgezeichnet: Dieter Baller erhielt die Ehrennadel des BKB in Silber und Gold und Jörg Van Deventer die silbernen Ehrennadel.

Eine besondere Ehrung bekam Robert Lehner, der seit dem Gründungsjahr 1969 durchgängig aktives Mitglied ist und zahlreiche Funktionen im Verein ausgeübt hat. Er wurde von Körber „die gute Seele“ des Dojos bezeichnet. Für langjährige Vereinstätigkeit und seine Verdienste um den Karatesport wurde ihm der 1. Dan (Schwarzgurt) verliehen.

Die erfolgreichen Prüfungsteilnehmer des Dojos Altenstadt (von links): Markus Schieder, Christine Koller, Johann Urbanek, Katrin Schmidt, Kemal Koupaoglou, (Trainer Dieter Baller), Johann Stilp.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.