26.05.2019 - 12:32 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Altenstadt: Baschnagel will ins Rathaus

Mit Fleiß, Kompetenz und Leidenschaft will die CSU in Altenstadt/WN bei den Kommunalwahlen 2020 den Bürgermeistersessel erobern. Dominik Baschnagel zeigt sich siegessicher.

Der CSU-Ortsverband nominierte seine Kandidaten für die Gemeinderatswahl 2020. Listenführer und Bürgermeisterkandidat ist Dominik Baschnagel (vorne Mitte).
von Werner SchmolaProfil

„Ich möchte eine Kommunalpolitik des Miteinanderredens, des Austauschens von Informationen, des über das Ortsschild Hinausblickens sowie eine Kommunalpolitik, die bündelt und verbindet“, meinte der CSU-Ortsvorsitzende zu Beginn der Nominierungsversammlung im voll besetzten Schützenheim.

„Auf geht's Altenstadt, wir wollen wieder Schwung und Bewegung in unsere Gemeinde bringen“, unter diesen Slogan stellte Baschnagel seine weiteren Ausführungen, die sich schon fast wie ein Wahlprogramm anhörten. Der CSU-Mann will Altenstadt/WN zu einer „Familiengemeinde“ (leben, wohnen, arbeiten) machen; dabei soll der Ort auch schöner werden.

Für "richtiges" Bürgerfest

„Wir müssen selbstbewusst auftreten, Chancen nutzen, die Öffentlichkeitsarbeit intensivieren sowie einen klaren Blick nach vorne entwickeln.“ Auch die Kultur, die Vereine und das Ehrenamt will Baschnagel stärken. Er will sich für ein „richtiges Bürgerfest“ einsetzen und den Neubürgerempfang als Bürger- und Vereinsempfang ausbauen.

Im weiteren Verlauf verwies Baschnagel auf Aktivitäten der CSU in den vergangen Jahren. Unter anderem nannte er die Einführung der Windelsäcke, das Baukindergeld, den Ehrenamtsempfang, die Verbesserung der Ortsbeleuchtung auf Durchgangswegen, den Erhalt der Bushaltestelle am Pfarrplatz, die Neugestaltung des Meerbodenreuther Dorfplatzes, die Einrichtung von WLAN-Hotspots und einen Sparfond „Nachfolgenutzung Bleikristallruinen“.

Ohne persönliche Angriffe

„Wir müssen uns vor allem und zuallererst um die Menschen und deren Anliegen kümmern." Den bevorstehenden Wahlkampf will Baschnagel freundschaftlich und ohne persönliche Angriffe zum Wohle der Gemeinde führen. „Ich bin bereit, Verantwortung zu übernehmen. Wir wollen und wir werden die Kommunalwahl gewinnen“, meinte Baschnagel siegessicher.

Im Anschluss schlugen Gemeinderat Ralf Bauer, FU-Vorsitzende Elisabeth Weiß sowie stellvertretende CSU-Ortsvorsitzende Annett Kamm als CSU-Bürgermeisterkandidaten Dominik Baschnagel vor. Unter der Regie des Landtagsabgeordneten Stephan Oetzinger wurde Baschnagel anschließend einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten der CSU nominiert.

Die Versammlung bestimmte außerdem die 16 Kandidaten für den Gemeinderat. Baschnagel sprach von einer „guten Kandidatenmischung“: jung und alt, neu und erfahren, kompetente Frauen und Männer sowie Leute aus verschiedenen beruflichen Richtungen.

Info:

Die Kandidaten der CSU für die Gemeinderatswahl 2020:

Dominik Baschnagel, Annett Kamm, Andreas Greiner, Joseph Lindner, Elisabeth Weiß, Manuel Gössl, Ralph Bauer, Gerrit Kreuzer, Thomas Zahner, Michaela Füssl, Gabriele Hagemann, Michael Wolfram, Christian Behr, Florian Staufer, Gabriele Prockl und Markus Bayer.

Dominik Baschnagel: „Ich bin bereit, Verantwortung zu übernehmen und unsere Gemeinde in die Zukunft zu führen.“
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.