11.10.2020 - 14:49 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Altenstädter Kommunionkinder treten an den Altar

Die Freude ist den Kindern auch in Coroanazeiten anzumerken, wenn sie das erste Mal an den Tisch des Herrn treten und den Leib Christi empfangen dürfen.

Nach dem Gottesdienst stellten sich die Kommunionkinder mit Pfarrer Thomas Kopp (hinten, Mitte) und Gemeindereferentin Birgit Lang-Riebl (hinten, rechts) rund um den Leuchtturm zum Erinnerungsfoto auf.
von Johann AdamProfil

Das kirchliche Leben in den Pfarreien ist in der Coronakrise nicht leicht. Deshalb wird die Kommunion in der katholischen Pfarrei Altenstadt/WN heuer an zwei Sonntagen gefeiert. Acht Buben durften am Sonntag die heilige Kommunion empfangen.

Mit dem Thema „Jesus und sein Licht“ hatten sie sich in der Tischgruppe auf den großen Tag vorbereitet. Ein von einem Vater und den Kindern gebauter Leuchtturm, an dem die Bilder der Kinder angebracht waren, verdeutlicht das Licht. Pfarrer Thomas Kopp legte den Kindern ans Herz, dass sie dem Licht Jesu folgen sollen, das ihnen den Weg im Glauben zeigen werde. Alexander Gruber (Trompete), Claudia Gruber (Orgel) und der Singkries unter Leitung von Margarete Rauch umrahmten die Feier musikalisch.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.