24.09.2018 - 16:19 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Altenstädter vermisst Schildkröte

In Altenstadt ist am Donnerstagabend eine Griechische Landschildkröte verschwunden. Der Besitzer geht von einem Diebstahl aus. Die Polizei ermittelt.

So sieht sie aus, eine Griechische Landschildkröte. Ein Altenstädter vermisst sie seit Donnerstag.

Als Josef Holfelder seine Griechische Landschildkröte am Donnerstag um 16.30 Uhr in den Garten setzt, ahnt er noch nicht, dass das Tier wenige Stunden Gegenstand von Ermittlungen der Polizei sein wird. Denn als er das Reptil drei Stunden später zurück in sein Nachtlager innerhalb der Wohnung an der Schaumberger Straße bringen will, ist der gepanzerte Vierbeiner unauffindbar.

Doch warum trabt eine Griechische Landschildkröte frei herum? "Ich lass sie auf der Wiese frei herumlaufen, weil sie sich für den baldigen Winterschlaf vorbereiten muss", sagt der 65-jährige Rentner. Schildkröten seien wechselwarme Tiere. Sie können ihr Fressen nur unter bestimmten Temperaturen aufnehmen, erklärt der Altenstädter. "Am Donnerstagabend war es eben nochmal warm genug."

Noch am Freitag sucht Holfelder selbst nach dem Tier: Nachbarn haben es nicht gesehen. Also versucht er, mithilfe eines ausgeliehenen Dackels, die Fährte aufzuspüren. Immer wieder will der Hund über den Zaun springen, der sich auf einem rund 25 Zentimeter hohen Betonsockel befindet. "Aufgrund des hohen Zaunes kann mein Haustier aber auch nicht einfach abgehauen sein. Ein Dieb muss über die Mauer gesprungen sein, da die Gartentür verschlossen war", vermutet Holfelder. Allerdings hat er von einem vermeintlichen Diebstahl nichts mitbekommen.

Nun bittet die Polizei Neustadt um Hinweise, Landratsamt und Tierheim seien informiert: Die Griechische Landschildkröte ist circa 40 Jahre alt und hat einen Durchmesser von etwa 20 Zentimetern. Gekauft hat der Rentner das Tier auf Wunsch seiner Tochter, die mittlerweile in München lebt.

Nun quält den Besitzer die Ungewissheit. "Besonders schlimm wäre es, wenn jemand mein Haustier ausgesetzt hat. Zum einen ist die nahe liegende Hauptstraße für das Tier sehr gefährlich. Zum anderen machen mir besonders die herbstlichen Temperaturen Sorgen. Da fällt sie sofort in eine Starre", sagt Holfelder.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.