28.07.2019 - 09:55 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

AWO bleibt aktiv

Jahresberichte und eine Ehrung stehen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des AWO im Eisstockheim. Vorsitzende Erika Köhler zeichnet Anna Czekalla für 25-jährige Mitgliedschaft aus.

Anna Czekalla (links) hält seit über 25 Jahren dem AWO-Ortsverband die Treue. AWO-Ortsvorsitzende Erika Köhler (rechts) dankt mit Blumen für die Treue. Bürgermeister Ernst Schicketanz (Mitte) gratuliert zur Auszeichnung.
von Werner SchmolaProfil

Es war die erste Jahreshauptversammlung unter der Regie der im vergangenen Jahr neu gewählten Vorsitzenden Erika Köhler. Und sie machte ihre Sache gut, was Bürgermeister Ernst Schicketanz in seinen Grußworten hervor hob. Sie habe frischen Schwung in den Verein gebracht, und sie leiste einen wichtigen Beitrag für die Gemeinschaft. Der Rathauschef lobte zudem die vielen gemeinsamen Unternehmungen des Ortsverbands. Grußworte sprach außerdem noch Karin Rössler vom AWO-Kreisverband.

In ihrem Jahresbericht erinnerte Köhler an die regelmäßigen Treffen in der BSG-Sportgaststätte. Die Mitglieder werden mit einem Shuttle-Bus abgeholt und wieder zurück gebracht. „Damit ist für einen sicheren Hin- und Rückweg gesorgt“, meinte die Vorsitzende. Von Mai bis Oktober unternehmen die Senioren gemeinsam mit der AWO Störnstein insgesamt fünf bis sechs Halbtags-Ausflüge mit dem Bus. Das war auch im abgelaufenen Vereinsjahr wieder so. Während des Jahres finden zudem zu verschiedenen Anlässen Veranstaltungen und Feiern in fröhlicher Runde statt, teilweise mit Tombola. Köhler erinnerte an die Faschingsgaudi, an die Mutter- und Vatertagfeier sowie Oster-, Nikolaus- und Adventsfeier.

Die Seniorengruppe nimmt auf Einladung auch an Veranstaltungen anderer Vereine und Einrichtungen teil, wie zum Beispiel des Elisabethen-Vereins. An den Veranstaltungen des AWO-Ortsverbandes seien auch Nichtmitglieder willkommen, erklärte Köhler. „Wir würden uns außerdem über Neumitglieder sehr freuen. Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung fand der gemütliche Teil mit Kaffee und Kuchen statt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.