10.03.2020 - 11:36 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Junger Schweizer hört gern die Altenstädter Glocken läuten

Am Samstagvormittag läuteten in Altenstadt die Glocken beider katholischen Kirchen, Mariä Himmelfahrt und Heilige Familie, gewissermaßen nur für Manuel Sestito aus der Schweiz.

Pfarrer Thomas Kopp (rechts) freut sich über das Interesse am Klang der Glocken der Pfarrkirchen in Altenstadt/WN. Manuel Sestito (links) stieg gemeinsam mit dem Pfarrer in den Glockenstuhl der Alten Pfarrkirche.
von Johann AdamProfil

Er genießt den Klang, aber vor allem dokumentiert er ihn. Sestito, er kommt vom Schweizer Förderverein für Kirchenglocken (GCCS genannt), machte Ton- und Videoaufnahmen.

Dieser Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, die Glocken in Deutschland und den angrenzenden Ländern Frankreich, Italien und Österreich zu dokumentieren. Für den 21-jährigen Sestito ist die Dokumentation Hobby und Passion zugleich. Sestito lebt in Hombrechtikon, einem Dorf am Zürichesee mit rund 8000 Einwohnern. Beruflich ist er Sachbearbeiter für Logistik in einem Medizinalunternehmen. Die Freude an seinem Hobby entdeckte er so um 2012. Der Klang der Glocken begeisterte ihn und er hat sich das Geläut mehrfach angehört. Dabei spielen die Glocken seiner Heimatkirche St. Niklaus, in der er auch als Mesner tätig ist, die entscheidende Rolle. Seit damals lässt ihn das Thema Glocken und ihr Klang nicht mehr los. Neben den beiden Pfarrkirchen in der katholischen Pfarrei will Sestito noch weiteres Glockengeläut in Ortschaften des Landkreises Neustadt/WN dokumentieren. Sehen und Hören kann man die Glocken im Internet bei "Youtube".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.