13.05.2019 - 14:52 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Knappe Duelle an der Platte

Henry Schreitmüller gewinnt die Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des SV Altenstadt. Maximilian Sand und Benjamin Lingl siegen im Doppel.

Die Tischtennis-Vereinsmeister von links: Im Doppel holen Maximilian Sand und Benjamin Lingl die Medaillen und im Einzel gewinnt Henry Schreitmüller den Pokal.
von Werner SchmolaProfil

Zum Abschluss der Saison trug die Tischtennisabteilung des SV Altenstadt die Vereinsmeisterschaften der Erwachsenen aus, um den besten Spieler der Abteilung zu ermitteln. Zuerst wurde die Doppelkonkurrenz entschieden, bei der die Doppelpartner traditionell zugelost werden. Durch Zufall kam erneut die Paarung Andreas Tarasenko/Manfred Sand zusammen, die so als Titelverteidiger auftraten.

Mit einem Sieg gegen Achim Neubauer/Karsten Burckhardt zogen sie erneut ins Finale ein und trafen dort auf das Duo Maximilian Sand/Benjamin Lingl: Die beiden hatten ihr Halbfinale gegen Jürgen Dittrich/Johannes Hartinger klar gewonnen. Im Finale legten Sand/Lingl eine klasse Partie gegen die Vorjahressieger hin und sicherten sich den Titel.

Im Einzel wurde in vier Vierergruppen mit anschließendem K.-o.-System für die jeweils beiden Erstplatzierten gespielt. Bereits in den Vorrunden-Gruppen gab es einige Überraschungen, die favorisierten Spielern den das Weiterkommen kostete: So errangen Achim Neubauer (dritte Herrenmannschaft) und Manfred Sand (viertes Herrenteam) in ihren Gruppen unerwartet Platz eins. Vorjahressieger Andreas Tarasenko schied unglücklich punktgleich, aber mit schlechterem Satzverhältnis aus.

Im Viertelfinale setzten sich Neubauer gegen Jürgen Dittrich, Maximilian Sand gegen Manfred Sand, Henry Schreitmüller gegen Günter Frank und Roland Nirschl gegen Christian Goller durch. Damit erreichte Roland Nirschl unerwarteter Weise als einziger Spieler aus der ersten Herrenmannschaft das Halbfinale. Dort war allerdings für ihn ebenfalls Endstation. Henry Schreitmüller setzt sich in einem sehenswerten und sehr engen Spiel mit 3:2 Sätzen durch. Das zweite Halbfinale gewann Maximilian Sand mit 3:1 Sätzen gegen Achim Neubauer, sodass es im Finale erneut zum Duell Henry Schreitmüller gegen Maximilian Sand kam.

Beide hatten bereits in der Vorrunde mit einem knappen 3:2-Sieg für Schreitmüller an der Platte gestanden. Im Spiel um den Titel legte Schreitmüller vor, Sand drehte das Spiel mit zwei Satzgewinnen hintereinander. Schreitmüller steigerte sich nochmals steigern und kippte das Spiel erneut. Letztlich sicherte er sich knapp im fünften Satz den Vereinsmeister-Titel.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.