11.10.2021 - 10:25 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Kuriose Ausrede einer Weidenerin für manipuliertes Nummernschild

"Es drängt sich der Verdacht auf, dass die Frau ein paar Agentenfilme zu viel angeschaut hat", sagt die Polizei Neustadt/WN über eine ertappte Betrügerin.

Eine Streife der Polizei Neustadt fiel am Auto einer Weidenerin ein kleines, aber brisantes Detail auf.
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Wer ein amtliches Kennzeichen missbraucht, muss mit eine Anzeige rechnen. Diese Erfahrung machte am Sonntagabend eine 57-jährige Weidenerin. Sie war mit ihrem Skoda Richtung Altenstadt unterwegs. Einer Streife fiel am Heck des Wagens ein entstempeltes und nicht zugelassenes Kennzeichen auf. Zusätzlich war es mit Hilfe eines Klebebandes gefälscht.

Bei der Kontrolle gab die Frau an, dass sie seit geraumer Zeit verfolgt werde und auch schon bei ihr eingebrochen worden sei. Mit dem falschen Kennzeichen wolle sie ihre Verfolger abschütteln. Nichtsdestotrotz erwartet sie nun ein Strafverfahren wegen Kennzeichenmißbrauch.

Mehr Meldungen von der Polizei Neustadt/WN

Mantel

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.