19.07.2019 - 14:28 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Nach der Schule ist mitten im Leben

Die Abschlussfeier in der Schule ist für alle Jugendlichen eine großes Erlebnis. In der Mittelschule Altenstadt wurde dies gebührend gefeiert.

Die Abschlussklasse der Mittelschule mit Rektorin Gabriele Reitinger-Maier und Klassenlehrerin Jutta Leitermann.
von Johann AdamProfil

In einer feierlichen Stunde wurden 16 Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 aus der Mittelschule verabschiedet. Mit der Überreichung der Prüfungszeugnisse durch Rektorin Gabriele Reitinger-Maier, Bürgermeister Ernst Schicketanz und Klassenlehrerin Jutta Leitermann wurde ein Lebensabschnitt der Jugendlichen abgeschlossen.

Besonders wurden die Schulbesten hervorgehoben. Geehrt wurden Miliena Kybenko (Note 1,7), Lisa Bruckner (Note 1,8), Victoria Scheirer und Nicole Süß (beide Note 2,1).

Mit einer besinnlichen Andacht wurde die Feier in der Turnhalle der Mittelschule eröffnet.

Rektorin Gabriele Reitinger-Maier gratulierte den Schülerinnen und Schülern zum erfolgreichen Abschluss der Schule. Sie freute sich, dass die Entlassschüler es nun geschafft hätten. "Miteinander habt ihr einen langen Weg mit Höhen und Tiefen durchgestanden. Denkt auch einmal mit Freude oder mit Wehmut an Eure Schulzeit zurück", sagte Reitinger-Maier. "Das Ende eurer Schulzeit hier an der Mittelschule Altenstadt ist gleichzeitig der Anfang eines neuen Weges. Nach der Schule ist mitten im Leben. Und dieses Leben will gelebt werden." Unabhängigkeit von den Eltern bedeute gleichzeitig auch Eigenverantwortung und Eigenverantwortung müsse man auch annehmen wollen.

Reitinger Maier dankt den Lehrkräften, insbesondere Leitermann, für die hervorragende Arbeit. Sie dankte den Eltern für die gute Zusammenarbeit und wünscht den Absolventen eine gute und glückliche Zukunft.

Bürgermeister Ernst Schicketanz verglich das Schulleben mit einer Fahrradtour. Diese verlaufe nicht immer gerade. Wenn man den Schulsprengel betrachte, müsse nach Parkstein ein großer Berg bezwungen werden. Dann ginge es abwärts ins Tal und nach Kirchendemenreuth wieder steil bergan. In Richtung Floss sei ständig ein leicht ansteigender Weg zu bewältigen.

Dann wäre auch der Alltag in der Schule. Oft seien „große Hindernisse" zu überwinden. "Doch jetzt habt ihr es mit viel Fleiß, Willen und Ehrgeiz geschafft", sagte Schicketanz. Für den weiteren Lebensweg wünschte er – wie auch Elternbeiratsvorsitzender Christian Ihls – den Absolventen viel Erfolg.

Klassenleiterin Jutta Leitermann zeichnet in Reimform ein Bild der jeweiligen Schülerin oder Schüler. So manche Bemerkung löste großen Heiterkeit unter den Schülern aus.

Eine Abordnung der Klasse bedankte sich bei der Klassenlehrerin. Für sie stünde immer neben dem Unterricht auch das Wohl der Einzelnen stark im Mittelpunkt, lobten die Absolventen. Keiner fiele bei ihr "hinten runter". Dafür überreichten sie der Pädagogin einen Blumenstrauß als kleines Dankeschön.

Einen Dank und ein kleine Präsent der Schule erhielten auch die Schulbuslotsen Johannes Plößner, Felix Sechser, Michael Braunschläger und Nicole Süß. Mit einem Stehempfang wurde der Abend abgerundet.

Bürgermeister Ernst Schicketanz, Rektorin Gabriele Reitinger-Maier (von links) und Klassenlehrerin Jutta Leitermann (Zweite von .rechts) gratulieren den Schulbesten Miliena Kybenko, Victoria Scheirer, Nicole Süß und Lisa Bruckner (von links).

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.