01.03.2019 - 10:54 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Weiber toben durch "d`Wirtschaft"

Der einzige Tag, an dem Frauen als Weiber bezeichnet werden dürfen, ist der Unsinnige Donnerstag. Beim Auftakt zum Faschingsendspurt waren auch in der "Wirtschaft" in Altenstadt die Närrinnen los.

von Johann AdamProfil

Am unsinnigen Donnerstag haben die närrischen Weiber die "Wirtschaft" gestürmt. In den vollen besetzten Sälen ging so richtig der Punk ab. Die tobende, trampelnde, schreiende aber auch tanzende Menge machten ein Durchkommen fast unmöglich. Unter den fantasievoll-maskierten Frauen, war so mancher Mann, der bei ersten Mal Hinsehen nicht gleich erkannt werden konnte. DJ Berni heizte dem Bewegungsdrang der Närrinnen kräftig ein. Bei den Faschingshits, Tanzliedern, Stimmungssongs, Ballermannhits oder Oldies war die Tanzfläche dicht bevölkert. Die Frauen tanzten an den Tischen, auf den Gängen und rund um die Theke. Der „Neidaffer Plattlclub“ wurde mit viel Gejohle und Pfeifen begrüßt. Mit kreischendem Geschrei quittierten die Frauen das letzte Faschingsprogramm der Truppe. Die erhielt für ihr akrobatisches Schuhplattln zu Songs von den Village People, Andreas Gabalier oder David Guetta tosenden Beifall. Ein Medley der 90er Jahre und der Song "Cotton Eye Joe" rundeten die Auftritte ab. Die „Knackis“ und das „Krankenschwesternteam“ von Jürgen Füssl vorsorgten die tobende Masse.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.