08.04.2019 - 12:18 Uhr
Altenstadt an der WaldnaabOberpfalz

Die Welt auf Stelzen

„Europa in der Welt“ lautet das Motto der Mittelschule Altenstadt beim Tag der offenen Tür. Die meisten Blicke zieht aber ein fast akrobatischer Auftritt auf sich.

Die sechs Hauptakteure mit Stelzen repräsentieren die Kontinente. Sophie Schicketanz ist Asien , Ardisona Berbatovci Südamerika, Sevval Özer Nordamerika, Louis Franz Australien, Felix Meyer Europa und Tamia Braun Afrika.
von Rainer ChristophProfil

Schüler der fünften bis siebten Klassen präsentierten zu Rainer Maria Rilkes Gedicht „Alles ist eins“ mit ihren Stelzen Europa und die anderen Kontinente. Die Jugendlichen erinnerten eingangs an Werte wie Toleranz, Respekt, Akzeptanz und Anerkennung anderer der Kulturen.

Es ging ums Brückenschlagen „zwischen Völkern und Nationen, auch wenn der Glaube anders ist“. Nach diesen Appellen tauchten aus dem Hintergrund mit jeweils dem Kontinent zugeordneter Musikuntermalung die Stelzenläufer in Begleitung von zwei Mitschülerinnen in Tracht auf. Förderlehrerin Katharina Scherl und Jugendsozialarbeiterin Michaela Santl und weitere Helferinnen hatten die Stelzengeher zuvor zwei Stunden lang perfekt geschminkt. Elegant, markant und landestypisch waren diese Auftritte in den von der Förderlehrerin geschneiderten Kostümen. Die Stelzen waren von langen Röcken und Hosen verborgen. Großer Beifall belohnte die jeweiligen Gruppen.

Es waren nicht irgendwelche Stelzen, sondern professionelle, in denen man an den beschuhten Füßen und Unterschenkeln festgeschnallt ist. Die Holme endeten unterhalb des Knies, die Arme blieben frei. Ein Abspringen ist bei diesen Stelzen nicht möglich.

Acht Wochen hatten die Akteure in der Schule und daheim das Laufen auf den je 400 Euro teuren Geräten geübt. Dabei lernten sie, auf der Stelle zu trippeln, um nicht umzufallen. "Kompliziert ist das Drehen des Körpers. Das gelingt nur beim Einsatz beider Stelzen“, erklärte Katharina Scherl.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.