07.11.2018 - 13:14 Uhr
AmbergOberpfalz

Ab sofort: Bücher für alle

Ein gutes Jahr hat es von der Idee bis zur Umsetzung gedauert - nun wurde der offene Bücherschrank in der Georgenstraße 51 offiziell eingeweiht.

Den offenen Bücherschrank gibt es dank der engagierten Amberger Evi Wagner, Oliver Endres, Brigitte Netta und Sebastian von der Recke sowie den Sponsoren: die Stadt Amberg, die Firma Lüdecke, die Round Tables Amberg und Amberg-Sulzbach, die Firma Karosserie und Lack Belmer und die Schilderfabrikation Moedel.
von Anne Sophie Vogl Kontakt Profil

(anv) Gut ein Jahr hat es von der Idee bis zur Umsetzung gedauert - am Mittwoch wurde nun der offene Bücherschrank in der Georgenstraße 51 offiziell eingeweiht. Die Verantwortlichen, Bürgermeisterin Brigitte Netta, Oliver Endres, Evi Wagner und Goldschmiedemeister Sebastian von der Recke, öffneten feierlich zum ersten Mal die Türen.

Von der Recke wird auch einer derjenigen sein, die sich um den Bücherschrank kümmern. Jeder kann sich ein Buch nehmen, eines reinstellen oder beides tun. Man kann das Buch zurückbringen oder einfach behalten. Die Öffnungszeiten hängen im Moment noch mit der Goldschmiede von der Recke zusammen: Montag, 14 bis 18 Uhr, Dienstag bis Freitag, 9. 30 bis 18 Uhr, und Samstag, 10 bis 14 Uhr. "Ziel ist es aber, dass die Bücher rund um die Uhr zugänglich sind", sagte Oliver Endres.

Der erste Interessent kam schon bei der Eröffnung vorbei, ein Senior, der sich erkundigte, ob unter den etwa 300 Exemplaren auch Erotikliteratur zu finden sei. Das kann er nun selbst herausfinden.

Amberg öffnet sich für den Bücherschrank

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.