20.01.2020 - 16:32 Uhr
AmbergOberpfalz

In Amberg auch im Winter ein Bergfest

Die im Osten hoch aufragende Bergkirche hat im Westen auf einer sanften Anhöhe das Sebastianskircherl als Pendant. Alljährlich wird in der kleinen Bruderkirche um den Gedenktag des Pestpatrons herum die Winterbergfest-Woche gefeiert.

Stadtpfarrer Markus Brunner eröffnete die Winterbergfestwoche im Sebastianskircherl. Die Gläubigen aller Amberger Pfarreien sind zu den täglichen Andachten um jeweils 15 Uhr und zu den Abendmessen um jeweils 19 Uhr in das sakrale Kleinod eingeladen.
von Adele SchützProfil

Den Auftakt der Sebastianswoche übernahm die zuständige Pfarrei St. Georg mit einem Gottesdienst, den die Chorgemeinschaft St. Georg umrahmte. Als Motto hat St. Georg den Leitsatz des Katholikentags 2014 in Regensburg aufgegriffen: "Mit Christus Brücken bauen." Stadtpfarrer Markus Brunner betonte, dass Jesus Christus die Brücke des göttlichen Vaters zu den Menschen sei. Ein konkreter Brückenschlag gelingt laut Brunner in der Sebastianswoche auch, wenn St. Georg eine Verbindung zu den Amberger Pfarreien baut, die die Abendgottesdienste mitgestalten und so die Verbundenheit der Amberger Christen über die Pfarreizugehörigkeit hinweg zeigen.

In den täglichen Andachten, die jeweils um 15 Uhr beginnen, widmet sich die Pfarrei St. Georg ihren Heiligen und Seligen und des Bistums Regensburg. Die täglichen Abendmessen gestaltet jeweils um 19 Uhr eine der Amberger Pfarreien, inklusive der Pfarrei Kümmersbruck. Den Abschluss findet die Woche am Sonntag, 26. Januar, um 10 Uhr in einer Messe. Es spielt das Bläserensemble der Knappschaftskapelle.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.