03.04.2020 - 14:45 Uhr
AmbergOberpfalz

Coronavirus: Aufruf an Pflege- und medizinisches Personal

Der Landkreis Amberg-Sulzbach und die Stadt Amberg wollen auf mögliche große Herausforderungen im Kampf gegen das Coronavirus vorbereitet sein und suchen freiwillige Helfer für den Einsatz im Gesundheitswesen.

Eine ambulante Pflegerin bandagiert die Beine eines alten Mannes (Symbolbild). Der Landkreis Amberg-Sulzbach und die Stadt Amberg suchen wegen der Corona-Epidemie freiwillige Helfer für den Einsatz im Gesundheitswesen.
von Markus Bleisteiner Kontakt Profil

Landrat Richard Reisinger und Oberbürgermeister Michael Cerny bitten Freiwillige der Stadt Amberg und des Landkreises Amberg-Sulzbach, die eine medizinische Ausbildung haben oder im Bereich Kranken- und Altenpflege oder Rettungsdienst tätig waren, keiner Risikogruppe angehören und bereit sind, mitzuhelfen, sich zu melden. Ein Einsatz wäre in Senioren- und Pflegeheimen im Raum Amberg-Sulzbach sowie bei Bedarf im Hilfskrankenhaus Oberviechtach vorgesehen.

Dieses wird jedoch erst belegt, sobald die Kapazitäten in allen Krankenhäusern im Bereich Amberg, Amberg-Sulzbach und Schwandorf ausgeschöpft sind.

"Wir können nicht einschätzen, wie sich die Pandemie weiter entwickeln wird. Aber wir wollen optimal vorbereitet sein, um den Herausforderungen in der Zukunft entgegentreten zu können", so Landrat Richard Reisinger und Oberbürgermeister Michael Cerny in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Beide bedanken sich bereits vorab bei den Freiwilligen, die ihr Wissen und ihre Arbeitskraft zur Verfügung stellen wollen.

Die Koordination für den Landkreis Amberg-Sulzbach und die Stadt Amberg sowie für das Hilfskrankenhaus in Oberviechtach übernimmt das Landratsamt Amberg-Sulzbach. Kontakt ist entweder per Mail an pflegekraefte[at]amberg-sulzbach[dot]de möglich oder telefonisch unter 09621/39-890. Das Telefon ist am Samstag von 9 bis 13 Uhr sowie von Montag bis Donnerstag zwischen 8 und 16 Uhr besetzt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.