27.09.2019 - 16:23 Uhr
AmbergOberpfalz

Demenz in der Mitte der Gesellschaft

Sie leben seit mehr als drei Jahrzehnten zusammen: Lisa von Reusner und Wolfgang Zimmerer aus Regensburg sind ein eingespieltes Team. Und das muss auch so sein. Denn Wolfgang Zimmerer hat Demenz und braucht die Unterstützung seiner Frau.

Ruth Nowak (links), Amtschefin im Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, ist wie Markus Schick (rechts), Präsident des Landesamts für Pflege, aufmerksamer Zuhörer. Lisa von Reusner und Wolfgang Zimmerer, der an Demenz leidet, erzählen, wie sie mit der Krankheit umgehen und wie die Bilder entstanden sind.
von Externer BeitragProfil

Zusammen haben sie sich entschieden, Wege zu finden, die für beide gut funktionieren - mit dem Ziel eines guten Miteinanders. Deshalb haben sie auch zugestimmt, für die Fotoausstellung "Was geht? Aktivitäten und Potenziale von Menschen mit Demenz" von Petra und Michael Uhlmann Modell zu stehen.

Im Zuge der ersten Bayerischen Demenz-Woche ist diese Foto-Ausstellung jetzt im Landesamt für Pflege in Amberg (ehemaliges Bundeswehrkrankenhaus) zu sehen - und zwar noch bis Freitag, 11. Oktober. Geöffnet ist die Präsentation montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr.

Die Bilder zeigen Demenzkranke, ihre Angehörigen, Ehrenamtliche und Künstler in den unterschiedlichsten Alltagssituationen. Dazu gibt es Tafeln mit kleinen Anekdoten über die erlebten Momente.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.