12.03.2019 - 12:56 Uhr
AmbergOberpfalz

Diebesgut steckt in Fahrzeugen auf Autotransporter

Dem Anschein nach sind die auf einem Autotransporter geladenen drei Fahrzeuge voll mit Sperrmüll. Doch die Polizei schaut genauer hin und stößt auf Diebesgut im Wert von 5000 Euro - unter anderem sieben in Belgien gestohlene Motorsägen.

Die sieben gestohlenen Motorsägen.
von Markus Müller Kontakt Profil

Der rumänische Autotransporter war bereits am 8. März auf der A 6 in Fahrtrichtung Tschechien von einer Polizeistreife der PI Amberg kontrolliert worden, wie der Pressebericht der Inspektion vom Dienstag vermeldet. Am Steuer saß ein 36-Jähriger. Seinen Angaben nach transportierte auf der Ladefläche drei Fahrzeuge, die er in Belgien geladen hatte und die er nach Rumänien bringen sollte.

Sie waren - laut Polizeibericht "teils bis zum Dach" - überwiegend mit Sperrmüll beladen. In einem Renault Kangoo allerdings stießen die Beamten unter einem Teppich auf ein Fahrrad. Dabei zeigte die Rahmennummer an, dass die Polizeidirektion Leipzig nach einem besonders schweren Diebstahl aus dem Dezember 2018 danach suchte.

Das Gespann wurde deshalb auf den Hof der Polizeiinspektion Amberg gelotst und die aufgeladenen Fahrzeuge komplett entladen. So fanden sich neben zwei weiteren hochwertigen Fahrrädern auch sieben neue Kettensägen der Marken Stihl und Efco. Der Fahrer, ein rumänischer Staatsbürger, wurde vorläufig festgenommen. Da die Ermittlungen zeigten, dass er nur für den Transport der Fahrzeuge verantwortlich war, wurde er auf Weisung der zuständigen Staatsanwaltschaft Leipzig wieder entlassen, nachdem er eine Sicherheitsleistung von 1500 Euro hinterlegt hatte. So entging er einer drohenden Untersuchungshaft unter dem Vorwurf der Hehlerei. Die Kettensägen im Wert von rund 3000 Euro stammen nach ersten Erkenntnissen aus Einbrüchen in Belgien. Diese werden grenzüberschreitend zusammen mit der belgischen Polizei bearbeitet. Zur Herkunft der Fahrräder im Wert von etwa 2000 Euro dauern die Ermittlungen noch an.

Der Autotransporter im Hof der Polizeiinspektion Amberg.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.