10.12.2019 - 12:36 Uhr
AmbergOberpfalz

Dr.-Johanna-Decker-Schulen sind jetzt Umweltschulen

In den Dr.-Johanna-Decker-Schulen spielt der Umweltschutz seit vielen Jahren eine herausragende Rolle. Dieses Engagement wurde jetzt mit einer speziellen Auszeichnung belohnt.

Die Dr.-Johanna-Decker-Schulen sind Umweltschule in Europa. Im Bild (von links): Norbert Schäffer (Vorsitzender Landesbund für Vogelschutz), Fachoberlehrerin Beate Binder (DJDR), Gabriele Tröster (Mitglied im DJD-Schulleitungs-Team) sowie Umweltminister Thorsten Glauber.
von Externer BeitragProfil

In den Dr.-Johanna-Decker-Schulen spielt der Umweltschutz seit vielen Jahren eine herausragende Rolle. Von daher kommt es wenig überraschend, dass die DJDS jetzt in Regensburg als eine von 479 bayerischen Schulen als "Umweltschule in Europa/Internationale Nachhaltigkeitsschule" vom Landesbund für Vogelschutz und dem Bayerischen Umweltminister Thorsten Glauber ausgezeichnet worden ist.

Der bayerische Umweltminister betonte dabei, dass junge Menschen gebraucht werden, um unsere Umwelt zu schützen und den Klimawandel erfolgreich zu bewältigen. Denn nur wenn alle zusammenarbeiten, könnten die Herausforderungen des Klimawandels gemeistert werden. Die Auszeichnung "Umweltschule in Europa/Internationale Nachhaltigkeitsschule" erhalten Schulen, die innerhalb eines Schuljahres an zwei Projekten zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit arbeiten und dabei zeigen, wie sie durch Verhaltensänderungen sowie konkrete Umsetzungsmaßnahmen an ihrer Schule zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt beitragen.

Die Dr.-Johanna-Decker-Schulen haben laut Pressemitteilung mit einer ganzen Reihe von Projekten dokumentiert, wie intensiv und praxisorientiert Nachhaltigkeit gelehrt und eingeübt wird. So gebe es ein leistungsfreies Unterrichtsfach Fair Future, ein Projekt "Meine nachhaltige Schultasche" , den schuleigenen Kräutergarten mit Bioabfallrecycling und viele Aktionen wie die selbst gebastelten Valentinsrosen aus gebrauchten Eierkartons.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.