06.05.2020 - 16:44 Uhr
AmbergOberpfalz

Erbe der Kirchenmusik mit Erfordernissen der Gegenwart verbinden

Dekanatskantorin Kerstin Schatz von der Paulanerkirche wird am Sonntag Kantate zur Kirchenmusikdirektorin ernannt.

Dekanatskantorin Kerstin Schatz bekommt den Titel einer Kirchenmusikdirektorin verliehen.
von Externer BeitragProfil

Eine besondere Ehre wird Dekanatskantorin Kerstin Schatz von der Paulanerkirche in Amberg zuteil. Am kommenden Sonntag - er trägt den Namen Kantate ("Singt!") und ist bei den evangelischen Christen der Kirchenmusik gewidmet - wird sie zur Kirchenmusikdirektorin ernannt. Dieser Titel würdigt Verdienste und Leistungen, die über ihren konkreten Einsatzort hinaus in die Öffentlichkeit ausstrahlen.

In Pegnitz geboren, studierte Kerstin Schatz nach ihrem Abitur in Kulmbach an der Hochschule für evangelische Kirchenmusik in Bayreuth und an der Musikhochschule Würzburg. Im Anschluss an das Berufspraktikum in Hersbruck trat sie am 1. April 1996 ihren Dienst als Kantorin in Paulaner und als Dekanatskantorin im Dekanatsbezirk Sulzbach-Rosenberg an. Hier ist sie vor allem für die Kirchengemeinden der Region Amberg-Hirschau sowie im Landkreis Schwandorf zuständig.

Wenn es Aufgabe von Kantorinnen ist, das Erbe der Kirchenmusik mit den Erfordernissen der Gegenwart zu verbinden, dann gelingt ihr das in hervorragender Weise. Ihr Spektrum reicht von der Paulanerkantorei mit der Aufführung großer Oratorien über den Gospelchor "The Paulaner Singers of Glory" bis hin zum "Spatzenchor" mit dem jüngsten aus der Gemeinde. Hinzu kommt die Ausbildung von Nachwuchs an der Kirchenorgel.

2013 bis 2015 bildete sich Kerstin Schatz zur Musikgeragogin fort. Daraus entstand das deutschlandweit wohl einmalige Projekt "Kirchenmusik 65+/Musikgeragogik in der Kirchenmusik". Von der Evangelischen Landeskirche gefördert, widmete es sich in einer älterwerdenden Gesellschaft der Thematik des qualifizierten Singens und Musizierens mit alten Menschen. So entstand zum Beispiel in Nabburg, Pfreimd und Schwarzenfeld die "Klingende Runde."

Nach dem Ende dieses Projekts entwickelte Kerstin Schatz die "Inklusive Kirchenmusik" und etablierte in der Region Amberg-Hirschau das generationenübergreifende Projekt "Kirchenmusik für alle! Gemeinsam auf dem Weg". Ihre Kompetenzen brachten der Kirchenmusikerin Einladungen zu vielen Vorträgen ein, unter anderem in England.

Dekan Karlhermann Schötz wird in einem Gottesdienst zum Sonntag Kantate im Namen der evangelischen Landeskirche die Urkunde an Dekanatskantorin Kerstin Schatz übergeben. OTV wird die Feier am Sonntag, 10. Mai ab 10 Uhr senden. Auch auf der Homepage der Paulanergemeinde (www.paulanerkirche-amberg.de) wird ein Livestream zu finden sein.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.