24.04.2019 - 08:43 Uhr
AmbergOberpfalz

Freundeskreis König Ruprecht: Kanzler und Vize-Kanzler machen weiter

Ihr Blick geht stets zurück ins 14. und 15. Jahrhundert: Die Mitglieder des Freundeskreises König Ruprecht trafen sich turnusgemäß zur Hauptversammlung mit Neuwahlen.

Sie bilden den Vorstand des Ruprecht-Freundeskreises (vorne von links): Alfons Wanninger, Gisela Krieger, Christina Koenen und Anna Dobmeier. Zweite Reihe von links: Gerhard und Gabi Büttner, Anneliese Kreuzer, Monika Mrosek, Cornelia Büttner, Roland Scheler und Michael Koller.
von Externer BeitragProfil

Kanzler Gerhard Büttner sagte, der Vereinszweck sei, die Historie des ersten Königs von Amberg in Erinnerung zu halten. Ruprecht, am 5. Mai 1352 im Stadtgebiet geboren, war von 1400 bis 1410 König im Heiligen Römischen Reich. Begraben wurde er in Heidelberg.

In seinem Rückblick ging Büttner auf Termine und Veranstaltungen ein, an denen sich der Verein beteiligte. Er erwähnte beispielsweise den Neujahrsempfang des Landrats, das Zehnjährige von Landrat Richard Reisinger, die Plättenfahrt auf der Vils am 666. Geburtstag des Königs und die 20-Jahr-Feier der Kurfürstlichen Schlosswache. Außerdem stand die 30-Jahr-Feier von Cantus Ferrum, dem Verein für erlebte Geschichte, auf dem Programm. Tradition hat die Beteiligung des Freundeskreises König Ruprecht an der Klösterlichen Weihnacht im Zeughaus des Kurfürstlichen Schlosses.

Dann folgte die Neuwahl. Kanzler Gerhard Büttner wurde bestätigt. Gleiches gilt für seinen Stellvertreter Michael Koller. Der neue Schatzmeister heißt Roland Scheler. Der Posten des Schriftführers blieb unbesetzt. Der bisherige Schatzmeister Alfons Wanninger stand für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung. In den Kanzler-Rat wurden Gabi und Cornelia Büttner, Christa Boeyne, Christina Koenen, Anneliese Kreuzer, Gisela Krieger, Angelika Schweder und Monika Mrosek gewählt. Die Kasse prüfen Gabi Büttner, Anna Dobmeier und Monika Mrosek.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.