03.06.2018 - 12:35 Uhr
AmbergOberpfalz

Ganz neue Skater-Höhenflüge

Endlich: Amberg hat ein neues Paradies für Skater. Mit einer modernen Anlage am Schanzl, die den Ansprüchen der Szene gerecht wird und die am Samstag mit dem ersten Skatecontest gebührend gefeiert wird.

von Andreas Brückmann (brü)Profil

Amberg. (brü) Mehrere Seiten sind mächtig stolz auf das Event und den neuen Park für Sportler mit dem schnellen Brett: Zuvorderst die Stadt, die diesen langgehegten Wunsch der jungen Leute erfüllt hat; aber auch der Stadtjugendring, der sich dafür mit eingesetzt hat und zusammen mit der Skateinitiative Amberg als Veranstalter des Wettbewerbs auftritt. So viel sei vorab gleich verraten: Der erste Amberger Skatecontest und das Gelände haben ihre Feuertaufe mit Bravour bestanden.

39 Teilnehmer gingen an den Start, um sich in den Kategorien A (unter 18 Jahren), B (über 18) und C (Ü18 gesponsert) zu messen. Jeweils zwei Durchgänge galt es, zu meistern und in der vorgegebenen Zeit von 60 Sekunden diverse akrobatische Sprünge und Tricks mit dem Skateboard zu zeigen. Natürlich stand der sportliche Erfolgsgedanke dabei im Mittelpunkt. Aber angesichts der vielen Zuschauer und Besucher über den ganzen Nachmittag, die bei bestem Sommerwetter mit passender Musik und mehr unterhalten wurden, glich das Ganze einem großen Familientreffen der Fangemeinde.

Und diese kam teils aus ganz Deutschland, sogar von der Berliner Spree waren Skater nach Amberg an die Vils gekommen. „Wir sind äußerst zufrieden, und zwar mit allem. Zum einen, weil heute so viel los ist, und zum anderen ist auch der Skatepark der Hammer. So soll's sein - da ist für und in Amberg echt was geboten“, fasste Julien Steinbach von der Skateinitiative Amberg seinen Eindruck zusammen. Zufrieden zeigte sich auch Oberbürgermeister Michael Cerny, der der Veranstaltung gerne einen Besuch abstattete. „Man sieht, dass nicht nur heute beim ersten Contest alles wunderbar funktioniert und auch im Vorfeld bereits funktioniert hat, und dass sich die Jugendlichen super engagiert haben für dieses, für ihr Projekt“, betonte Cerny. Für ihn ist das Besondere, dass „nicht nur der Wunschgedanke der Jugendlichen damals für dieses Projekt bestand, sondern dass sie das nun auch wirklich intensiv und ausgiebig nutzen“. Nach den Worten des OB steht die Stadt mit der Skateinitiative immer noch in engem Kontakt, um den Park weiter zu "verfeinern". „Man sieht am heutigen Erfolg, dass die Anlage von vielen genutzt wird, und das ist auch für den Stadtrat ein Zeichen, dass hier alles gut funktioniert.“

Auch der Stadtjugendring ist nicht nur über den ersten in dieser Art ausgerichteten Amberger Contest erfreut. Er zeigt sich mit dem Park als Gesamtanlage und der Entstehungsgeschichte dahinter ebenso vollends zufrieden: „Die Amberger Skater haben sich bereits vor ein paar Jahren, im Rahmen des ersten Jugendgipfels, an uns gewandt und ihre Idee zu diesem Park bei uns vorgestellt“, erläuterte Christoph Hollweck vom SJR die Entwicklung. Es habe zu dieser Zeit zwar bereits eine kleinere Skateanlage existiert, diese sei aber zuletzt marode und nicht mehr zeitgemäß gewesen. Vonseiten der Amberger Szene habe es konkrete Vorstellungen gegeben, was so ein Park braucht, um gut angenommen zu werden. „Wir haben das dann im Rathaus vorgestellt – und stehen heute auf dem daraus resultierenden und für uns super gelungenem Ergebnis“, freute sich Hollweck.

Sein Dank galt daher auch den Mitgliedern der Amberger Skateinitiative: „Wir als Stadtjugendring haben das zwar im Hintergrund begleitet, aber die Jungs und Mädels haben das alles von der ersten Planung bis zur Ausrichtung des heutigen ersten Skatecontests super organisiert und umgesetzt. Dass das gut ankommt, sieht man ja heute bei der großen Resonanz.“

Der erste Wettbewerb soll nicht der letzte dieser Art in Amberg bleiben, stand bereits am frühen Nachmittag fest: „Wir werden auf jeden Fall auch im kommenden Jahr wieder an den Start gehen“, lautete die Ankündigung der Organisatoren. Vielleicht hat sich bis dahin auch in weiteren Teilen der großen Fangemeinde in Deutschland herumgesprochen, dass der Park in Amberg beste Voraussetzungen zum Skaten bietet.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.