27.08.2018 - 20:09 Uhr
AmbergOberpfalz

Gesundheitstag mit Blick in das Gehirn

Diesmal geht's ums Köpfchen. Streng genommen sogar ins Köpfchen: Ein überdimensionales Kopf-Modell gibt beim Gesundheitstag im Landratsamt in Amberg am Sonntag, 16. September, Einblick in die Schaltzentrale des menschlichen Körpers.

Die Motoren des Gesundheitstags: Dr. Roland Brey (Gesundheitsamt), Dr. Harald Schmaußer (Ärzteverbund Oberpfalz Mitte), Irene Hug (Gesundheitsamt) und Landrat Richard Reisinger.

(exb) Den Gesundheitstag im Landratsamt Amberg-Sulzbach veranstalten erneut das Gesundheitsamt und der Ärzteverbund Oberpfalz Mitte gemeinsam. Traditionell findet er am ersten Sonntag nach Schulbeginn, diesmal 16. September, von 12 bis 17 Uhr unter Schirmherrschaft von Landrat Richard Reisinger statt.

In allen Sälen und Foyers sowie in beiden Höfen des Landratsamts gibt es reichlich Informationen und auch etliche Mitmach-Angebote, teilt das Landratsamt mit. Gefördert wird die Veranstaltung vom Bayerischen Gesundheitsministerium.

Ein überdimensionales Modell informiert die Besucher anschaulich über Aufbau und Funktion des Kopfes. Zahlreiche unterschiedliche Krankheitsbilder wie Schlaganfall, Hirnzyste sowie Hirntumor werden dreidimensional dargestellt. Außerdem werden der Einsatz medizinischer Implantate wie Stents oder die Gewebereduktion durch Alzheimer gezeigt. Fachkundige Erläuterungen liefern die entsprechenden Fachärzte, die der Ärzteverbund mit seinem Vorsitzenden Dr. Harald Schmaußer stellt. Das Gesundheitsamt bietet erstmals einen sogenannten S3-Check zur Früherkennung von möglichen Defiziten der Körperstabilität und -symmetrie an. Nach der Messung besteht laut Gesundheitsamts-Leiter Dr. Roland Brey auch die Möglichkeit für eine individuelle Beratung mit Trainingsempfehlungen.

Kopfschmerzgeplagte können beim Stand der UGOM (Ärztenetz Unternehmen Gesundheit Oberpfalz Mitte) einen Kurzfragebogen ausfüllen und sich beraten lassen. Die Kreisverkehrswacht lädt unter dem Motto "Mobil bleiben - aber sicher" ein, Reaktionstestgerät, Rauschbrillenparcours und Motorradsimulator auszuprobieren. Das Zweirad-Center Peter Stadler zeigt eine Ausstellung "Wir machen Sie mobil - Spaß/Unterstützung beim Radfahren speziell für die Generation 50plus".

Am Stand des St.-Anna-Krankenhauses Sulzbach-Rosenberg können sich Besucher Blutzucker und Blutdruck messen lassen. Das Klinikum St. Marien bietet Pulsoximetrie, Lungenfunktionstest, Blutdruck- und Blutzuckermessung sowie Aromatherapie an. Urin-, Niere- oder Hör- und Sehtests sowie Venen-Untersuchungen komplettieren das Programm.

Info:

An rund 50 Infoständen informieren Krankenkassen, Apotheken, Selbsthilfegruppen, Beratungsstellen, Behörden, Heime, die Psychiatrische Institutsambulanz und die neue Tagesklinik der Medbo (Medizinische Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz) sowie Zahnärzte über ein breites Themenspektrum rund um Gesundheit und Prävention.

Der Kreisfeuerwehrverband und das Kreisbauamt erläutern die Funktionsweise von Rauchmeldern.

Mit dabei sind auch die Taschengeldbörse des Kreisjugendrings sowie der Präventionsberater der Polizei in Amberg.

Staunen und entdecken, wozu unsere Sinne fähig sind, können Erwachsene und Kinder ab etwa sechs Jahren im mobilen Erfahrungsfeld der Sinne des Gesundheitsamts.

Als Attraktion für Kinder steht, sofern das Wetter mitspielt, die Kletterwand der Bergwacht im Hof des Landratsamts bereit.

Auf der Aktionsfläche im Hof des Hauptgebäudes warten Mitmachkurse auf die Besucher. Ab 15 Uhr zum Beispiel ein Rückentraining der AOK oder später das Programm „Standfest und aktiv“ mit Muskeltraining und Balanceübungen. Zwischendurch führt der Malteser-Hilfsdienst einen Defibrillator vor.

Beim Rosengarten bietet das St.- Anna-Krankenhaus Sulzbach-Rosenberg herzhafte Speisen, Kaffee und Kuchen an.

Im Hof beim Haupteingang serviert die Regens-Wagner-Stiftung aus Michelfeld Kaffee, Kuchen und verschiedene Getränke.

Bei einem Quiz gibt es als Hauptpreise Wellness-Wochenenden im Sibyllenbad zu gewinnen (Quizbox/ Teilnehmerblätter in den Eingangsbereichen zu beiden Seiten der Vils).

Die Parkplätze im Landratsamt stehen der Öffentlichkeit am Gesundheitstag nicht zur Verfügung. Lediglich Fahrräder können im Hof abgestellt werden.

Bei Regen kann es zu Einschränkungen der Angebote im Freien kommen.

Vorträge

Ab 14 Uhr werden – moderiert von Gesundheitsamts-Leiter Roland Brey – in Kurzreferaten im Kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes (beim Rosengarten) folgende Themen angesprochen:

14 bis 14.30 Uhr: „Tumortherapie am Gehirn – was leistet die moderne Strahlentherapie?“ (Dr. Matthias Hipp, Chefarzt Klinik für Strahlentherapie, Klinikum St. Marien);

14.30 bis 15 Uhr: „Moderne neuro-chirurgische Behandlung von Hirntumoren im interdisziplinären Kontext“ (Edgar Kigadye, Leitender Oberarzt der Klinik für Neurochirurgie, Klinikum St. Marien);

15 bis 15.30 Uhr: „Schädel-HirnVerletzungen – Neues aus der Neurorehabilitation – Nachsorge von Menschen nach Schädel-Hirn-Verletzungen“ (Armin Nentwig, Bundesvorsitzender Schädel-Hirnpatienten in Not);

15.30 bis 16 Uhr: „Vorstellung der Psychiatrischen Tagesklinik und Institutsambulanz Amberg“ (Dr. Willy Müller, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Oberarzt der Psychiatrischen Institutsambulanz Amberg – Medbo/medizinische Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.