11.10.2020 - 15:44 Uhr
AmbergOberpfalz

Grünen-Resolution an Bahn und Verkehrsministerium zur Bahnstromtrasse

Ein neutrales Gutachten soll es richten: Die Grünen wollen eine Untersuchung für die Bahnstrecken in der Region auf den Weg bringen. Sie soll klären, welche Bahnstrom-Versorgung am umweltverträglichsten ist.

Der Planungsauftrag zum Ausbau der Strecke Nürnberg - Amberg - Schwandorf - Regensburg/Furth im Wald nach Prag, soll nach Auskunft von MdL Stefan Schmidt, Bündnis 90/Die Grünen Anfang kommenden Jahres erteilt werden.
von Externer BeitragProfil

Jüngst zeigte der Landkreis über alle politischen Entscheidungsträger hinweg mit einer gemeinsamen Stellungnahme große Einigkeit im Hinblick auf eine verträglichen Elektrifizierung des Bahnausbaus im Landkreis. Auch die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen war einer der Unterzeichner dieses Papiers. Doch wie Kreisrätin Yvonne Rösel als Pressesprecherin jetzt mitteilte, sei den Grünen diese Stellungnahme nicht ausreichend genug, um wirklich Druck auf das Bundesverkehrsministerium und die DB auszuüben.

Keine Verhinderungspolitik

Deshalb richtet die Partei nun zusätzlich eine Resolution an diese beiden Instanzen. Darin fordern die Grünen ein neutrales, wissenschaftliches Gutachten - "bevor entsprechende Weichenstellung auf lokaler politischer Ebene zur dringend nötigen Elektrifizierung bereits Schaden für den Dialogprozess nimmt." Dieses soll sowohl für die Strecken Hof-Regensburg, aber auch Nürnberg-Amberg-Schwandorf und weiter nach Prag gelten. "Das von uns geforderte Gutachten soll neutral prüfen, welche Stromversorgung für alle, also Mensch und Natur, am Verträglichsten ist," fordert Fraktionsvorsitzender Peter Eckert, und betont: "Es soll keine Verhinderungspolitik nach dem Florians-Prinzip erfolgen." Dieses Gutachten soll unter anderem prüfen und bewerten, ob und unter welchen Voraussetzungen und mit welchen Folgekosten Bahnstrom auch aus dem öffentlichen Netz entnommen werden kann. Ebenso sollen Möglichkeiten und Kosten einer unterirdischen Bahnstromversorgung, Auswirkungen des Leitungsbaus und konkrete Einsatzmöglichkeiten auf den fraglichen Strecken mit alternativen Antriebsformen wie Wasserstoff oder Batterieantrieb untersucht und bewertet werden.

Auftrag wird erteilt

Dank der guten Zusammenarbeit mit MdL Stefan Schmidt erhielt die grüne Kreistagsfraktion eine schriftliche Zusage des zuständigen Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur zur Erteilung des Planungsauftrages der Metropolenbahn im ersten Quartal des kommenden Jahres. Rösel: "Das bedeutet für unsere Region eine enorme infrastrukturelle, zukunftsgerechte Entwicklung!"

Mehr zur Bahnstromtrasse

Neukirchen

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.