25.03.2020 - 11:13 Uhr
AmbergOberpfalz

Isoliert, aber dank Coronavirus doch vereint

Diesen Artikel lesen Sie mit
Was ist OnetzPlus?

Das Coronavirus beschäftigt uns alle: Ob im Privatleben oder im beruflichen Alltag – überall sind wir mit Einschränkungen oder Neuerungen konfrontiert. Hier erzählen die Redakteure der Amberger Zeitung von ihren Erfahrungen.

Wer sich bei einem Videochat gegenüber sitzt, kann schon mal vergessen, dass die Gesprächspartner gar nicht wirklich im Raum sind.
von Miriam Wittich Kontakt Profil

Jede Krise birgt Chancen, heißt es. Auch wenn es schwer fällt, aber ich will das sogar jetzt in dieser surrealen Zeit glauben. Und tatsächlich hatte ich schon einen schönen Coronakrisen-Moment auf den die Erkenntnis folgte: Warum sind wir nicht früher auf die Idee gekommen?

Neun Freundinnen, alle lachen und reden durcheinander - fast wie immer. Nur, dass wir nicht miteinander am Tisch sitzen, sondern uns über den Bildschirm sehen und alberne Screenshots voneinander machen.

Natürlich ist ein Videochat nicht das gleiche, wie zusammen unterwegs zu sein, aber es ist unter den gegebenen Umständen eine akzeptable Alternative. Und etwas, das wir mitnehmen wollen in die Zeit nach der Krise. Denn selbst, wenn uns keine Pandemie daran hindert, schaffen wir es nur sehr selten, dass wir uns alle neun auf einmal treffen. Aber ein Gruppen-Video-Anruf, der bringt uns mit ein paar Klicks zusammen - von der Oberpfalz über Berlin bis in die Schweiz.

Alle Teile der Kolumne "Virus und Wir"

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.