16.05.2019 - 15:33 Uhr
AmbergOberpfalz

Liedertafel Amberg will nicht aufgeben

Viele Männerchöre kennen das Problem: Das zunehmende Alter der Sänger und der fehlende Nachwuchs setzen ein Fragezeichen hinter die Zukunft der Gruppen. Doch davon will sich die Liedertafel nicht abschrecken lassen. Im Gegenteil.

Die Vorstandsmitglieder der Liedertafel gratulieren den Geehrten (hinten von links): Hans Weigert, Walter Burger, Gerhard Hüttl und Christian Farnbauer. Vorne von links: Rudolf Baumgardt, Gudrun Kirschner und Martin Gäckle, der seit 60 Jahren Mitglied im Verein ist.
von Externer BeitragProfil

Bei der Generalversammlung im Kummert-Bräu sprach Vorsitzender Walter Burger die Thematik an. Vielerorts fehle das Interesse der Jugend am Chorgesang, während die Aktiven immer älter werden. Was also tun? Burger: „Nur das Liedgut umzustellen, damit ist es nicht allein getan. Wir werden aber trotzdem weitermachen und lassen uns die Freude am Singen nicht nehmen, obwohl wir Verstärkung bräuchten.“

Chorleiter Christian Farnbauer berichtete, dass die Zahl der Auftritte im vergangenen Jahr stark zurückgefahren worden sei. Einzige Ausnahme – die Adventszeit. Da tue es der Liedertafel gut, von zwei befreundeten Sängern des Männerchores Haselmühl/Kümmersbruck unterstützt zu werden. Farnbauer habe die Erfahrung gemacht, dass man auf die Leute zugehen und sie persönlich anzusprechen muss. Der Vorsitzende pflichtete ihm bei: „Wir können nicht erwarten, dass die Leute zu uns kommen, wie es vor 30, 40 Jahren einmal war. Das ist vorbei.“ Aber: „Das Singen macht uns allen noch Spaß. Wir machen in dem Sinne weiter, so lange wir noch Freude daran haben.“

Schatzmeister Gerhard Hüttl gab einen positiven Kassenbericht ab. Schriftführer Norbert Utikal erklärte danach die neue Datenschutz-Grundverordnung. Walter Burger war es vorbehalten, verdiente Sänger und treue Mitglieder zu ehren, die mindestens seit zehn Jahren bei der Liedertafel sind. Der Vorsitzende gab zudem bekannt, dass am Samstag, 21. September, eine Sängerfahrt nach Volkach mit Singen in der Kirche, Schiffsrundfahrt und Stadtrundfahrt in Würzburg geplant ist.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.