11.07.2018 - 17:51 Uhr
AmbergOberpfalz

"Luft ist so wichtig"

Besuch vom anderen Ende der Welt im Luftmuseum: Sonja Griegoschewski ist Leiterin des Goethe-Instituts in Australien. In Melbourne laufen Planungen für eine Ausstellung zum Thema Luft. Sie holte sich nun Ideen bei den Experten in Amberg.

Sonja Griegoschewski und ihr Mann Florian Hammerbacher haben das Luftmuseum in Amberg besucht. Für eine Ausstellung des Goethe-Instituts in Australien holten sie sich Ideen.

Die Chefin holte sich nun Ideen und Inspirationen bei den Luft-Experten in Amberg. Seit 2016 ist Griegoschewski in Melbourne tätig. Bevor sie dorthin ging, arbeitete sie in den Instituten in Zagreb und Sarajevo sowie in Johannesburg, München und Toronto. Warum sie in der Oberpfalz Station machte, erklärte sie in einem kurzen Interview.

ONETZ: Australien und Amberg: Das ist nicht gerade ein Katzensprung. Was führt Sie hierher?

Sonja Griegoschewski: Das Goethe-Institut plant eine große Ausstellung von deutschen und australischen Künstlern zum Thema Luft. Hier wollten wir uns Ideen holen.

ONETZ: Was kann das Luftmuseum in einer Kleinstadt wie Amberg einer Metropole wie Melbourne zeigen?

Griegoschewski: Hier sind ganz tolle Ausstellungsstücke. Fast bin ich traurig, dass wir das Luftmuseum nicht schon früher entdeckt haben. Es bräuchte mehr Vorlaufzeit, um einige Exponate nach Australien zu bringen. Luft ist für uns alle so wichtig, nur wir ignorieren das oft. Weil wir denken: Luft ist eh da. Was man aber alles damit machen kann, wird hier erst wieder bewusst.

ONETZ: Wie schätzen Sie das Potenzial von Aktionen wie der Luftnacht ein?

Griegoschewski: Luft ist ein Thema, mit dem Menschen weltweit viel anfangen können. Hier gibt es ortsspezifische Installationen und Objekte, die besonders gut funktionieren. Das kann man nur schwer nach Sydney transportieren.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp