10.04.2019 - 14:25 Uhr
AmbergOberpfalz

Luftsportgruppe Amberg in Gedanken bei 100-Jahr-Feier

Wie jedes Jahr vor dem Start in die Flugsaison stand bei der Amberger Luftsportgruppe die Jahreshauptversammlung auf dem Terminplan. Alle zwei Jahre wird der Vorstand neu gewählt.

Die Neuwahlen waren bei der Amberger Luftsportgruppe reine Formsache. Alle Vorstandsmitglieder blieben im Amt (von links): Schatzmeister Gerhard Götz, stellvertretender Vorsitzender Pierre Lenk, Schriftführer Felix Domke und Vorsitzender Jörg Pfab. Es fehlt Hans Rogenhofer.
von Autor LUFProfil

Diesmal wurden alle Mitglieder der bisherigen Führungsriege im Amt bestätigt. Doch der Blick geht auch ins Jahr 2022. Dann wird der Verein 100.

Am Wahlabend gab es keine großen Überraschungen: Jörg Pfab bleibt Vorsitzender. Seine Stellvertreter heißen weiterhin Pierre Lenk und Hans Rogenhofer. Auch Schatzmeister Gerhard Götz und Schriftführer Felix Domke erhielten erneut das Vertrauen der Mitglieder.

Das größte Projekt, das im Verein demnächst ansteht, ist der geplante Stromanschluss. Die Flieger hoffen laut ihrem Vorsitzenden, dass dieser noch in dieser Saison erfolgen kann. Auch die Planungen für den Amberger Flugtag laufen bereits. Der Termin steht folglich schon fest: Samstag, 13., und Sonntag, 14. Juli. Ein Schwerpunkt liege auch dieses Jahr wieder auf der Ausbildung von Piloten. Aktuell lernen laut Vereinsangaben 13 Flugschüler unterschiedlichen Alters das Segelfliegen.

Vor allem die Jugend zwischen 14 und 20 Jahren sei stark vertreten. Interessierte können sich während des Flugbetriebs an die Piloten wenden oder über die Homepage der Luftsportgruppe (www.lsg-amberg.de) Kontakt zum Verein aufnehmen.

Ein großes Ereignis wirft außerdem bereits seine Schatten voraus. In drei Jahren wird die Luftsportgruppe 100 Jahre alt. Wörtlich heißt es dazu in einer Mitteilung: "So ein Jubiläum will gut geplant werden. Die Piloten bitten daher die Leser der Amberger Zeitung, sich in ihren Fotoarchiven umzusehen, ob sich nicht alte Bilder vom Amberger Flugplatz finden."

Das können Bilder "vom normalen Flugbetrieb" sein oder auch von Flugfesten: "Je älter, desto besser." Eine Kontaktaufnahme ist an Wochenenden direkt am Flugplatz möglich oder über info[at]lsg-amberg[dot]de.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.