04.02.2020 - 15:18 Uhr
AmbergOberpfalz

Messerstiche nach Streit: Prozessauftakt

Der Hintergrund des Prozesses ist ebenso ungewöhnlich wie die Tat und der Ort. Vor der Großen Jugendstrafkammer des Landgerichts Amberg ist ab Mittwoch, 5. Februar, ein 20-Jähriger wegen versuchten Totschlags angeklagt.

Wegen versuchten Totschlags muss sich ein 20-Jähriger ab Mittwoch, 5. Februar, vor der Großen Jugendstrafkammer des Landgerichts verantworten.
von Autor HWOProfil

Die Staatsanwaltschaft Amberg hat über viele Monate hinweg ermittelt. Sie geht nun davon aus, dass es am 25. April vergangenen Jahres in einer betreuenden Einrichtung im Kreis Schwandorf zum Treffen zweier vom Alter her völlig ungleicher Männer kam. Der eine war 52 Jahre alt, der andere 20. Im Zimmer des Älteren soll es dann dem Ergebnis der Nachforschungen zufolge zu einem Streit gekommen sein. Er drehte sich angeblich um homosexuelle Handlungen und eine Bezahlung, die der 20-Jährige dafür erwartete.

Der nun vor die Jugendstrafkammer zitierte junge Mann soll zunächst ein Messer gezogen, den 52-Jährige bedroht und diesem im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung eine Glasflasche auf den Kopf geschlagen haben. Unmittelbar darauf wurden ihm offenbar 40 Euro angeboten. Doch dieser Betrag stellte den Mann nicht zufrieden. Er suchte selbst nach Geld in dem Zimmer, fand aber nichts.

Dann plötzlich holte der 20-Jährige mit dem Messer aus und stach mehrfach zu. Einer der Stiche traf den Brustbereich des Opfers. Diese Vorgehensweise wird nun von dem Leitenden Oberstaatsanwalt Joachim Diesch als versuchter Totschlag gewertet. Ein Betreuer, der damals verständigt worden war, kam hinzu. Daraufhin war die massive Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern beendet.

Der mutmaßliche Täter kam zunächst in Untersuchungshaft. Dort blieb er nur wenige Tage. Dann verfügten die Behörden seine einstweilige Unterbringung in einem Bezirkskrankenhaus. Der 52-Jährige hatte schwere Verletzungen erlitten. Er musste seinerzeit mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.