04.08.2020 - 15:28 Uhr
AmbergOberpfalz

Ministranten auf Fahrradtour

Der Dienst am Altar sorgt unter den Ministranten für ein enges Gemeinschaftsgefühl. Das wurde von der Coronakrise lange unterbrochen. Doch die Minis der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit fanden Alternativen.

Die Ministranten von Hl. Dreifaltigkeit hatten Spaß auf einer Radtour.
von Adele SchützProfil

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie dürfen die jungen Leute nicht ministrieren: Das fehlt den Buben und Mädchen. Um den Kontakt untereinander und zu den Minis aufrechtzuerhalten und diesen die Möglichkeit zu geben, ihre Freunde zu treffen, luden Oberministrant Luca Schott sowie Kaplan Florian Weindler die Kinder und Jugendlichen zu einer Radtour nach Waldhaus ein.

Mit 22 Teilnehmern fand die Aktion einen regen Zuspruch. Im Waldhaus gab es eine von den Eltern der Minis gespendete Brotzeit. Gestärkt und mit neuen Kräften tobten sich die Kids auf dem dortigen Spielplatz aus und erkundeten das Wildschwein-Gehege, bevor sie den Rückweg antraten.Wegen der großen Resonanz planen Luca Schott und Kaplan Weindler eine weitere Aktion für die Ministranten, einen Filmabend unter freiem Himmel Mitte August.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.