04.10.2019 - 14:04 Uhr
AmbergOberpfalz

Multitalent Mross auch donnerstags gut

Volksmusik-Star Stefan Mross setzt auch in diesem Herbst seine Live-Tour "Immer wieder sonntags - unterwegs" fort. Auch in Amberg, im Kongresszentrum, wo es zeitweise keinen mehr auf den Stühlen hielt.

von Andreas Brückmann (brü)Profil

50 Euro Eintritt. Das setzt schon mal ein deutliches Zeichen. Wenn man aber weiß, dass das ACC fast ausverkauft war, dann hat man es wohl mit einem ganz besonderen musikalischen Höhepunkt zu tun.

Stefan Mross war zu Gast. Seit 2005 ist er im Fernsehen mit seiner Show "Immer wieder sonntags" zu sehen. Mittlerweile reist er mit diesem Format damit auch durch die Republik - unabhängig vom Wochentag. Amberg war in diesem Herbst bei der aktuellen Tournee erst der zweite Stopp, das Programm also frisch. Mit dabei hatte Mross die Paldauer, Oesch's die Dritten und Anna-Carina Woitschack, wobei Mross selbst als Moderator und Künstler im Mittelpunkt stand. Mit viel Witz und Charme hatte er das Publikum ab der ersten Minute auf seiner Seite: "Heute sind wir in Bayern, in der Oberpfalz, in Amberg, da fehlt dir gar nix."

Oesch's die Dritten waren nach der Eröffnung die ersten Künstler, die mit ihren Liedern dem Amberger Publikum gut zu gefallen wussten. Ob klassischer Jodler, verpackt in aktuellen Schlager, ein bisserl was fürs Herz und ganz, ganz viel Schlagerwohlfühlmusik - all das hatten die Musiker aus ihrer Schweizer Heimat am Donnerstag mit ins ACC gebracht.

Anna-Carina Woitschack folgte darauf. Wobei man hier ihre "Verbundenheit" zu Mross im wahrsten Sinne des Wortes auf der Bühne spüren konnte. 2011 hatte sie sich bei Deutschland sucht den Superstar beworben - mit nicht so großem Erfolg. Seit sie aber mit Mross auf Tour ist, kann man sie durchaus als aufleuchtender Stern am deutschen Schlagerhimmel bezeichnen. Gerade im Duett mit Mross, dem Stück "Stark wie zwei", wurde das deutlich. Schließlich sind beide seit drei Jahren ein Paar. Auch die Paldauer, mit ihren über 40 Jahren Bühnenerfahrung, zeigten sich routiniert. Wobei hier das Trompetensolo des Gefangenenchors aus der Oper Nabucco besonders herausstach und für viel Applaus sorgte.

Natürlich ist Stefan Mross auch für sein Trompetenspiel bekannt. So ließ er es sich nicht nehmen, die Sierra Madre unter viel Beifall spielen. Und mit "Ich liebe das Leben" setzte Anna-Carina Woitschack einen grandiosen Höhepunkt zum Abschluss einer gut dreistündigen Show in Amberg. Das ruft förmlich nach einer Wiederholung. Und diese findet sicher statt. "In den vergangenen Jahren waren wir mit unserem Programm größtenteils in den östlichen Bundesländern unterwegs - jetzt ist es an der Zeit, auch in meiner Heimat, in Bayern, wieder öfter präsent zu sein", ließ Stefan Mross wissen. Der nächste Termin ist bereits gebucht: 8. Oktober 2020 - wieder ein Donnerstag.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.