10.09.2018 - 16:46 Uhr
AmbergOberpfalz

Neuer Abschnitt für Lehramtsanwärter

Auch für sie geht am Dienstag wieder die Schule los: 26 Lehramtsanwärter beginnen nach der Vereidigung ihren Dienst an vielen Schulen in Stadt und Landkreis.

Auch für sie geht die Schule wieder los: 26 Lehramtsanwärter werden im König-Ruprecht-Saal vereidigt. Sie treten schon an diesem Dienstag ihren Dienst an verschiedenen Schulen in Amberg und im Landkreis an.

Amberg.(pkmo) Stellvertretender Landrat Hans Kummert stellte bei der Vereidigung von 26 neuen Lehramtsanwärtern im König-Ruprecht-Saal des Landratsamts eine wichtige Frage. Und lieferte die Antwort gleich mit: "Was ist wichtiger als Bildung? Ohne Bildung geht gar nichts." Gekommen waren 16 Lehramtsanwärter für die Grundschule, sieben für die Mittelschule, zwei Fachlehrer und ein Förderlehrer. Seit Juni dieses Jahres obliegt die fachliche Leitung der Schulämter Beatrix Hilburger. Sie erzählte den zukünftigen Beamten von ihrer eigenen Vereidigung. Und dass sie wohl den "schönsten Beruf der Welt" gewählt hätten.

OB Michael Cerny betonte vor allem die aufregende Zeit, die vor den Lehrkräften liegt - in Bezug auf die Digitalisierung in der Bildung: "Ich hoffe, dass wir im Miteinander herausfinden, wie digitale Endgeräte und Tafeln das Lernen und Lehren leichter machen können." Anschließend stellten sich die Lehramtsanwärter, von denen die Mehrheit an der Regensburger Universität studiert hat, mit ein paar Sätzen vor. Dass mit neuen Rechten auch neue Pflichten einhergehen, legte Schulrat Stephan Tischer anhand von Auszügen aus der Lehrerdienstordnung und dem Beamtenstatusgesetz dar. Die pädagogischen Aspekte erläuterte Regierungsschulrat Gerald Haas: "Professionalität und Respekt bilden die tragenden Säulen ihrer beruflichen Handlungen." Informationsbereitschaft und die Initiierung von Lernprozessen seien ebenfalls Kernelemente des Berufs. Nach der gemeinsamen Ableistung des Eides und der Überreichung der Urkunden entließ Hilburger die Lehramtsanwärter mit einem Zitat von Goethe: "Nun arbeitet mal fleißig, die Freude wird dann schon noch kommen."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp