08.11.2018 - 15:01 Uhr
AmbergOberpfalz

Neues Gesicht bei der Taschengeldbörse

Jung hilft Alt - und umgekehrt. Das ist das Prinzip der Taschengeldbörse. Sie ist ein gemeinsames Projekt des Landkreises Amberg-Sulzbach, der Stadt Amberg und des Kreisjugendrings. Jetzt gibt es hier ein neues Gesicht: Iris Pinzenöhler.

Iris Pinzenöhler (rechts) ist neu im Team der Taschengeldbörse. Gemeinsam mit Anita Kinscher (links) kümmert sie sich neben ihrer Haupttätigkeit im Kreisjugendamt nun um die Vermittlung von Jobs in Amberg und im südlichen Landkreis.

Gemeinsam mit Anita Kinscher kümmert sie sich neben ihrer Haupttätigkeit im Kreisjugendamt nun auch um die Vermittlung von Jobs im südlichen Landkreis und in Amberg.

Die Taschengeldbörse verbindet bereits seit vielen Jahren Senioren, Familien oder Berufstätige, die Hilfe bei kleinen Arbeiten benötigen, mit Jugendlichen, die Jobs suchen, um ihr Taschengeld aufzubessern. Unter Federführung des Kreisjugendrings und der Kommunalen Jugendarbeit werden mit Hilfe der Taschengeldbörse Brücken gebaut. "Wir wollen nicht nur Jobvermittler für Jugendliche sein, sondern gezielt den Kontakt zwischen den Generationen herstellen und fördern", erklären Anita Kinscher und Iris Pinzenöhler das Konzept. Pinzenöhler ist neu im Team,als Ansprechpartnerin für Amberg und den südlichen Landkreis. Um dessen nördlichen Teil kümmert sich weiterhin Anita Kinscher.

Jedes Jahr melden sich unter www.taschengeldboerse-as.de zahlreiche Jugendliche, um sich mit Gartenarbeit oder anderen leichten Tätigkeiten wie Einkaufen, Hilfe am Computer oder im Haushalt ihr Taschengeld aufzubessern. Auf der anderen Seite warten Senioren, die auf Unterstützung angewiesen sind. Dafür zahlen sie den 13- bis 21-Jährigen mindestens fünf Euro die Stunde. Im Internet (www.taschengeldboerse-as.de) können sich Jugendliche und Job-Anbieter über die Taschengeldbörse informieren und sich auch registrieren. Die Verantwortlichen empfehlen die Taschengeldbörse auch als originelles Weihnachtsgeschenk: Mit einem Gutschein (online zum Download) kann man Hilfe verschenken.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.