08.06.2018 - 11:34 Uhr
AmbergOberpfalz

Neulinge nicht nur auf Newcomer-Bühne

Funky Blues Rabbits, Bourbon und Grand Slam: Sie alle gehören zum Altstadtfest wie die Tasten zum Klavier. Spannend wird das Wochenende aber auch wegen der Bands, die zum ersten Mal dabei sind.

Altstadtfest Amberg

Amberg. (psba/pjle) Das Jugendzentrum gibt Newcomer-Bands auf der Bühne am Roßmarkt eine Plattform. Neu dabei ist heuer die fünfköpfige Band Sacrifice (Sonntag ab 17.45 Uhr). Seit 2015 haben sich die 17- bis 24-Jährigen dem Hardrock verschrieben - ihre Vorbilder sind Rockgrößen wie Papa Roach oder Slash. Auf dem Altstadtfest tritt die Band erstmals in neuer Formation auf. "Wir sind ein bisschen aufgeregt, wie alles klappt. Wir haben auch ein paar neue Songs und sind gespannt, wie das bei den Leuten ankommt", verrät Gitarrist Sebastian Wedel. Die vier Jungs und ihre Frontfrau sind hochmotiviert - für sie ist das Altstadtfest die beste Möglichkeit, sich einem großen Publikum zu präsentieren. Auch für die BUL's Brothers aus Burglengenfeld ist der Auftritt keine reine Routine. Mit ihnen kommt eine Ladung Soul, R & B und Funk auf den Marktplatz (Sonntag ab 18 Uhr). Die 14-köpfige Band war vor einigen Jahren schon einmal angefragt worden. Damals hat das Amberger Altstadtfest aber nicht in den Terminplan der Band gepasst. Dieses Jahr hat sie sich selbst beworben und wurde mit offenen Armen empfangen. "Wir freuen uns darauf, dass wir eine der Hauptbühnen bespielen dürfen", sagt Stefan Erras, Bassist und Kopf der Band. Vor elf Jahren brachte er erfahrene Musiker zusammen, um die Musik der legendären Blues-Brothers-Filme auf die Bühne zu bringen. Mit vier Sängern und großer Brass-Section wollen sie den Sound der 80er-Jahre zum Leben erwecken.Ganz andere Klänge erwarten die Besucher des Leserfestes der Amberger Zeitung am Samstag. Das Vokalensemble Vox Aeterna tritt anlässlich des 150. Geburtstages der Amberger Volkszeitung auf der Kulturbühne am Landratsamt auf (ab 14 Uhr) - eine große Ehre und Herzensangelegenheit für die 13 Sänger und ihren Pianisten. "Gage ist normal schon ein Thema, aber das hätten wir auch so gemacht", erzählt Sänger und Organisator Florentin Siegert. Die Gruppe will ihre Best-of-Songs in einem "bunten Blumenstrauß präsentieren, um dem Publikum Abwechslung zu bieten." So hält das Programm Pop- und Rock-Klassiker von den 70er-Jahren bis heute bereit, die sie teilweise selbst arrangieren. Aber auch Bayerisches und American Traditionals sind dabei."Die Liebe zum Musizieren und mit Freunden zu singen" hält die Gruppe schon drei Jahre zusammen. In dieser Zeit haben die jungen Musiker aber noch nie ein Open Air mit Mikrofonen und Verstärker gesungen. Und auch das bunt gemischte Publikum ist Neuland für die jungen Sänger, dem sie ein klein wenig aufgeregt entgegenblicken.

Ein Gespräch mit Maria Frank von der Amberger Congress Marketing zum Programm

Das Programm und eine Karte zum Altstadtfest Amberg

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.