01.03.2020 - 13:51 Uhr
AmbergOberpfalz

Regine Allwardt seit 50 Jahren Eiskunstlauftrainerin in Amberg

Die Eiskunstläufer des ESC Amberg präsentieren isch in bester Form und feiern ihre Trainerin zum 50-jährigen Jubiläum auf dem Amberger Eis.

Blumen für die Grande Dame des Amberger Eiskunstlaufs. Regine Allwardt ist seit 50 Jahren als Trainerin und Talentförderin aktiv.
von Andreas Brückmann (brü)Profil

Kein anderer Name ist mit dem Amberger Eiskunstlauf enger verbunden als ihrer: Regine Allwardt. Seit nunmehr 50 Jahren ist sie als Trainerin und Talentförderin aktiv. "Wir freuen uns, dass wir heute unserer Regine zu ihrem Jubiläum gratulieren können, und freuen uns, mit ihr noch weitere 50 Jahre auf dem Amberger Eis zu verbringen", sagte stellvertretende Abteilungsleiterin Sandra Waldmann. Die Jubilarin bekam von ihren Schützlingen insgesamt 50 Blumen überreicht. Für jedes Jahr eine.

Hier gibt's noch mehr Bilder

Danach ging es auf der Eisfläche mit dem Schaulaufen weiter. Die Aktiven hatten 23 Auftritte einstudiert. Das Programm, durch das Regine Allwardt führte, dauerte gut eineinhalb Stunden. Die Anfängergruppe zeigte zunächst ihre Interpretation von "Eislaufen macht viel Spaß". Dann folgten (einzeln, im Duo oder als Gruppe) Mila Spiller, Isabel Jahn, die Geschwister Zoe, Kristin, Kim und Nico Purrer, Hania Kalfas, Bau Lu Tang, Zi Ning Zong, Karolynn Hartmann, Viktoria Maas, Milena und Sofia Feil, Lisa Hren, Marie Schnellinger, Leonie Lik, Emily Gaidzik, Caroline Raith, Melisa Sen, Katarina Filin, Marie Pommer und Jule Paulus. Als abschließender Höhepunkt waren die Blue Unicorns aus den Reihen des EC Nürnberg zu sehen. Auch sie präsentierten eine bunte Show.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.