03.07.2020 - 11:34 Uhr
AmbergOberpfalz

Stadtnah und barrierefrei in Amberg wohnen

Ein modernes Neubauprojekt mit stadtnahen hochwertig ausgestatteten Eigentumswohnungen, barrierefrei gestaltet, liegt im Trend. Dies zeigt sich beim Projekt Eglseer Straße 47. Hier entstehen 31 Wohneinheiten.

Das Bauprojekt Eglseer Straße 47. Im vorderen Bereich des Grundstücks lässt sich bereits das Kellergeschoss vom Haus A erkennen. Bei den beiden dahinter liegenden Gebäuden (Haus B und Haus C) werden aktuell Maurerarbeiten ausgeführt.
von uscProfil

Das Projekt Eglseer Straße brummt. Ehe die Baufirma die Bodenplatte fertig betonieren konnte, hatte der Bauherr, die Kümmersbrucker AHS-Gruppe, schon alle Wohnungen verkauft. Weitere 25 Eigentumswohnungen – in vergleichbarer Bauweise und ähnlichem Ausstattungsgrad – sind an der Nordgaustraße geplant. Es sind noch Wohnungen frei, heißt es in einer Presse-Info.

Viele Nachbarn im Eisbergviertel haben dieses Projekt begrüßt, heißt es. Der Neubau löst die ehemalige Betriebstätte der Firma Schirm ab. Es verschwand mit deren Umsiedlung in das Gewerbegebiet West auch der Betriebslärm im sonst ruhigen Wohngebiet. „Auch die Stadt freut sich über die Nachverdichtung im beliebten Stadtviertel“, sagen die beiden AHS-Geschäftsführer Jonas und Christian Schwarzer.

Die ersten Überlegungen, neues Leben ins Eisbergviertel zu bringen, gehen einige Jahre zurück. Nach Fertigstellung der 28 Eigentumswohnungen in der Hans-Sachs-Straße 3 bis 7 sah sich die AHS-Gruppe nach einem weiteren sehr gut geeigneten Standort um und wurde in der Eglseer Straße fündig. Durch Zukauf ergab sich eine zu bebauende Grundstücksfläche von 3.130 Quadratmeter. Dadurch erhalten die Erdgeschosswohnungen einen schönen Gartenanteil. Nach der Betriebsaussiedlung der Firma Schirm und einer gründlichen Bodenuntersuchung unter Mitwirkung des Wasserwirtschaftsamts entstanden 2018 die ersten Planungen. Anbieten konnte AHS schließlich 31 Eigentumswohnungen. Die Gesamtwohnfläche beträgt 2750 Quadratmeter. In der Tiefgarage stehen 35 Stellplätze zur Verfügung.

„Der Bedarf an hochwertigem Wohneigentum ist groß“, so die Erfahrung der beiden Geschäftsführer. „Und schon Ende April haben wir die letzte Wohnung verkauft“, berichten sie. Das Projekt schlägt mit einem Investitionsvolumen von rund zehn Millionen Euro zu Buche. Bei der Auftragsvergabe konnte die AHS-Gruppe weitgehend regionale Firmen berücksichtigen, heißt es in der Info. Zwischenzeitlich lassen sich auf der Baustelle die Grundrisse der künftigen Gebäude schon gut erkennen.

Während das Projekt in der Eglseer Straße so langsam Gestalt annimmt, soll im Herbst Start für ein weiteres Bauvorhaben in ökologischer und energieeffizienter Bauweise sein, nämlich auf dem Grundstück des ehemaligen Stadtbauernhofs an der Nordgaustraße, Ecke Regensburger Straße. Es entstehen dort 25 barrierefreie Eigentumswohnungen und ein Gewerbeobjekt mit 1100 Quadratmetern, auf drei Häuser verteilt. Baubeginn für das 14-Millionen-Euro-Vorhaben soll im Herbst sein. Die Größe der Wohnungen variiert von 70 bis 160 Quadratmetern.

Neubau verändert das Gesicht der Stadt Amberg

Amberg

Die AHS-Gruppe realisiert seit über 27 Jahren exklusive Bauprojekte mit hohem Wertsteigerungspotenzial. „Dabei haben wir uns auf die Errichtung von exklusiven Eigentumswohnungen, sowohl im Neubau- als auch im Denkmalschutzbereich, spezialisiert“, so Schwarzer. AHS-Objekte entstanden auch in Leipzig, Nürnberg, Fürth und Erlangen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.