04.06.2020 - 13:49 Uhr
AmbergOberpfalz

Ein Stück Normalität kehrt zur Volkshochschule zurück

Nach den Pfingstferien geht es bei der VHS Amberg-Sulzbach mit angezogener Handbremse weiter - Start mit Integrationskursen

Bildung ist eine wichtige Säule im Leitbild des Landkreises. Deshalb freuen sich Landrat Richard Reisinger und vhs-Leiterin Julia Wolfsteiner, dass in der Volkshochschule Amberg-Sulzbach wieder ein Stück Normalität einkehrt.
von Christine HolledererProfil

Nach den Pfingstferien öffnet die Volkshochschule Amberg-Sulzbach ihre Pforten und startet mit reduziertem Kursangebot in den Rest des Frühjahrssemesters. "Ein Stück Normalität kehrt zurück, wenn man sich in der Volkshochschule wieder treffen und fortbilden darf", freut sich Landrat Richard Reisinger, der mit VHS-Leiterin Julia Wolfsteiner das Programm für die nächsten zwei Monate vorstellte. Das wird deutlich kleiner ausfallen als geplant, "weil wir weiter die Corona-Hygienevorschriften einhalten müssen", ergänzt Wolfsteiner.

Den Auftakt machen die Integrationskurse und die dazugehörigen Prüfungen. Weitere Schwerpunkte sind Vorträge und EDV-Kurse, für die es noch freie Plätze gibt. Wer sich für das Thema "Meine Daten schützen" interessiert, kann sich für Teil 1 des Vortrags am 15. Juni anmelden. Am 18. Juni dreht sich alles um "Die Zinsen sind weg! Nullzinsen - wie kommt das?". Die Vorträge "Mit 67 beginnt das Leben - wie verrente ich mein Kapital richtig?" stehen am 18. Juni, "Silver Surfer" am 3. und 10. Juli auf dem Programm. Die Ausstellung "Entdeckungen" entfällt samt geplanter Vernissage. Derzeit erarbeitet die VHS mit dem Kultusministerium und dem Bayerischen Volkshochschulverband ein Hygienekonzept. Deshalb hat sich die VHS-Leitung für eine Öffnung ab 15. Juni und nicht schon ab dem offiziell erlaubten 30. Mai entschieden hat. "Gerne würden wir alle Türen öffnen und alle Kurse einfach wieder anlaufen lassen. Das dürfen wir leider nicht, denn die Gesundheit aller VHS-Besucher und des Teams haben für uns absoluten Vorrang", erklärt Wolfsteiner. Das Hygienekonzept sieht vor, dass die Teilnehmerzahl in den Kursräumen wegen der Einhaltung der Abstandsregeln stark beschränkt wird. In den Außenstellen müssen die Maßnahmen noch geklärt werden, ehe auch hier wieder Unterricht stattfindet. Der Juni und Juli werde deshalb ein "Testlauf" für den Herbst, so Wolfsteiner.

Überhaupt wird sich einiges in der Programmpräsentation der VHS ändern. "Wir werden moderner", so Wolfsteiner. Denn das Internet wird eine zunehmend wichtige Rolle spielen und das Online-Angebot erweitert. "Das Coronavirus wirkt hier wie in vielen anderen Bereichen als Beschleuniger der Digitalisierung", erklärt Landrat Reisinger. Und das hat Vorteile: "Wir machen die Erfahrung, dass es manche Teilnehmer schätzen, wenn sie sich von zu Hause zuschalten und mitlernen können", so Wolfsteiner.

Infos zum Kursangebot gibt es unter www.vhs-as.de. Persönliche Anfragen telefonisch (09661/80 294/-295 oder per E-Mail (info[at]vhs-as[dot]de).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.