02.06.2020 - 13:42 Uhr
AmbergOberpfalz

Stuntshow mit dem Motorrad: Zivilstreife schaut zu

Eine kleine Stuntshow mit dem Geländemotorrad hat am Montagabend ein 18-Jähriger an der Ampel an der Sechserstraße hingelegt. Sein Pech: Neben ihm wartete eine Zivilstreife auf Grün.

Einen 18-Jährigen, der mit seinem Geländemotorrad verkehrstechnisch die Muskeln spielen ließ und dessen fahrbarer Untersatz erhebliche Mängel aufwies, erwischte die Polizei am Montagabend in Amberg.
von Kristina Sandig Kontakt Profil

Möglicherweise aufgrund seines persönlichen Darstellungsbedürfnisses, so die Amberger Polizei in ihrem Pressebericht, zeigte am Montagabend ein 18-Jähriger an der Sechserstraße mit seinem Geländemotorrad wenig verkehrsgerechte Reife. Dazu musste er sich allerdings so konzentrieren, dass er die neben ihm an der roten Ampel wartende Zivilstreife vollkommen übersah. Nach einem kurzen Anfahren riss er seinen Vorderreifen in die Höhe, um auf dem Hinterrad ein gutes Stück zu fahren. Seine stuntmäßige Nummer wiederholte er nochmals.

Ziemliche Mängelliste

Was folgte, war eine Polizeikontrolle. Und die endete mit einer ordentlichen Mängelliste. Wie die Polizei feststellte, waren beide Reifen abgefahren. Auch hatte der junge Mann eine unzulässige Rennauspuffanlage montiert. Dazu heißt es im Polizeibericht, dass der Hersteller extra den Hinweis angebracht hatte, dieses Zusatzteil entspreche keinerlei Verkehrsvorschriften und dürfe nur bei externen Wettbewerben verwendet werden. Zudem erzeugt das Teil überlaute Geräusche und Emissionen. "Doch vielleicht konnte der junge Mann auch den englischen Text nur nicht verstehen", so die Polizei in ihrem Bericht.

250 Euro Bußgeld

Das Aufmotzen seines Geländemotorrads kommt dem 18-Jährigen teuer zu stehen. Er wird ein Bußgeld von mehr als 250 Euro zahlen müssen. Außerdem wird die Fahrerlaubnis-Behörde seine charakterliche Eignung zur Führung von Kraftfahrzeugen im öffentlichen Straßenverkehr prüfen lassen.

Der junge Mann war nicht der einzige, der am Pfingstmontag im Straßenverkehr die Muskeln spielen ließ. Kurz zuvor hatte die Polizei einen 27-jährigen BMW-Fahrer in der Marienstraße gestoppt. Er war an der Kreuzung Pfalzgrafenring/Sulzbacher Straße mit quietschenden Reifen an der grünen Ampel losgepretscht und hatte in der Unterführung der Marienstraße mehrfach seinen Auspuff röhren lassen. Den Kreisverkehr an der Marien-Emailfabrikstraße verließ er schließlich mit quietschenden Reifen und ausbrechendem Heck. Ein Bußgeld von knapp 200 Euro dürfte für das laut Polizei "wenig verkehrsgerechte Verhalten" fällig werden.

Weitere Polizeimeldungen

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.