19.12.2018 - 14:19 Uhr
AmbergOberpfalz

Süßes Gegenteil von Strafzetteln

Rappelvolle Innenstadt, gut besuchter Weihnachtsmarkt und jede Menge Menschen auf der Suche nach Geschenken: Die Parkplatzsuche an den Tagen vor Heiligabend kann schon mal etwas länger dauern.

So sehen sie aus, die Schoko-Nikoläuse für Richtigparker.
von Thomas Kosarew Kontakt Profil

Wer sich trotz des vorweihnachtlichen Trubels an die Regeln hält, also auf Gebühren, Zeiten und Feuerwehrzufahrten achtet, bekommt für gewöhnlich keinerlei Rückmeldung. Anders ist das im Zuständigkeitsbereich des Zweckverbands Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz: Die Mitarbeiter belohnen Richtigparker vor Weihnachten mit einer grünen Karte und einem kleinen Schoko-Nikolaus am Scheibenwischer.

Geschäftsführer Maximilian Köckritz teilt dazu mit: "Mit dieser kleinen Aufmerksamkeit möchten wir uns bei allen bedanken, die sich beim Parken vorschriftsmäßig und rücksichtsvoll verhalten." Denn schließlich sei es nicht das Ziel des Zweckverbandes, möglichst viele Strafzettel zu verteilen. Ganz im Gegenteil: "Wir wollen das gute Miteinander auf der Straße fördern und den Verkehr nachhaltig sicherer gestalten." Das sei nicht durch Knöllchen zu erreichen, sondern vielmehr durch gegenseitige Wertschätzung.

Dem pflichtet auch Oberbürgermeister Michael Cerny in seiner Funktion als Vorsitzender des Zweckverbands bei: "Mit dieser kleinen Geste wollen wir außerdem zum Nachdenken anregen und ins Bewusstsein rufen, wie wichtig es ist, im Straßenverkehr aufeinander Rücksicht zu nehmen."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.