20.06.2019 - 15:14 Uhr
AmbergOberpfalz

Tradition an Fronleichnam lebt auch in Amberg weiter

Das Fronleichnamsfest ist eine Demonstration für die Zukunft des Glaubens. So sehen es drei große Amberger Pfarreien, die am Donnerstag gemeinsame Sache machten und ein eindrucksvolles Bild boten.

Eine Ehrenformation der Amberger Feuerwehr eskortierte an Fronleichnam das Allerheiligste durch Ambergs Straßen.
von Autor GFProfil

Gemeinsam feierten die Pfarreien St. Martin, St. Georg und St. Michael das Fronleichnamsfest. In seiner Predigt erinnerte Pfarrer Alois Berzl aus St. Michael an die Freitagsdemonstrationen vieler junger Menschen, die auch hier auf dem Amberger Marktplatz für den Erhalt von Natur und Schöpfung plädiert haben, damit sich auch die zukünftigen Generationen an der Natur erfreuen können und für sie die Lebensgrundlage erhalten bleibt.

Christen demonstrieren an Fronleichnam und zeigen, dass der Glaube nicht nur in den Kirchen, sondern mitten unter den Menschen, mitten in der Stadt Amberg gelebt wird. Fronleichnam erinnere an die Worte Jesu "tut dies zu meinem Gedächtnis". Der Geistliche: "In jeder Messfeier werden wir daran erinnert, dass Jesus beim letzten Abendmahl seinen Jüngern gesagt hat, ,das ist mein Leib, das ist mein Blut'". Alois Berzl betonte, dass Christen mit dieser Botschaft bei der Fronleichnamsprozession durch die Straßen ziehen und dabei sei Christus in Form der Hostie in der Monstranz bei allen Gläubigen. Der Glaube müsse auch im Alltag gelebt werden, etwa mit einem Tischgebet vor den Mahlzeiten.

Fronleichnam sei nicht nur eine Erinnerung an die Vergangenheit, sondern Jesus sei allgegenwärtig und schenke hier und jetzt seinen Leib in Form eines Stückes Brot, "um uns zur Gemeinschaft des Glaubens, eben zu Gott zu führen, damit wir so zu Kindern Gottes werden". Herrlich sei es, in der Gemeinschaft des Glaubens an Gott leben zu dürfen.

Hinter dem Kreuz zogen die Handwerker-Vereine, die katholischen Verbände sowie die Studentenverbindung mit ihren Fahnen, die politischen Vertreter der Stadt, Kommunionkinder, Ministranten und die Geistlichkeit, gefolgt vom Allerheiligsten sowie zahlreichen Gläubigen durch Georgen- und Regierungsstraße. Weiter ging's über die Neustift hinauf zum Malteserplatz, wo der Fronleichnamszug für eine kurze Andacht verweilte, um schließlich wieder zum Marktplatz zurückzukehren.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.