19.11.2018 - 11:02 Uhr
AmbergOberpfalz

Verwaistes Motorrad

Unübersehbar steht seit vergangener Woche eine Enduro auf dem Rad- und Fußweg entlang dem Kaiser-Ludwig-Ring.

Seit der Halter am vergangenen Mittwoch auf dem Kaiser-Ludwig-Ring mit seiner Enduro gestürzt war, steht die Maschine als Verkehrshindernis auf dem Rad- und Fußweg gegenüber dem Busbahnhof. Die Polizei vermutet, dass der Fahrer (43) womöglich noch im Krankenhaus liegt und sich bisher nicht um den Abtransport kümmern konnte.
von Michael Zeissner Kontakt Profil

Über Tage hinweg stach Passanten und Verkehrsteilnehmern dieses Motorrad ins Auge. Auch das Wochenende über wurde es nicht bewegt. Es stand leicht schräg versetzt auf dem den Kaiser-Ludwig-Ring flankierenden Rad- und Fußgängerweg gegenüber dem Zentralen Busbahnhof. Auf Nachfrage teilte die Polizei mit, dass die dort notdürftig abgestellte Enduro die Folge eines Unfalls sei. Bereits am Mittwoch vergangener Woche sei dort ohne Einwirkung Dritter ein 43-jähriger Biker aus Amberg gestürzt. Da ein Notarzt angefordert werden musste, das vermutet Polizeisprecher Achim Kuchenbecker, habe sich der Mann wohl schwerer verletzt, liege eventuell noch im Krankenhaus und habe sich offenbar noch nicht um die Maschine kümmern können. Eine Streife werde das abklären.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.