Update 05.06.2018 - 16:12 Uhr
AmbergOberpfalz

Vorsicht vor falscher Polizistin

Eine falsche Polizistin sorgt am Montagabend mit Anrufen für Wirbel. Foto: Stephan Jansen dpa/lby

(tk) Allein zwischen 21 und 22.30 Uhr zählte die Polizei am Montagabend neun Anrufe einer falschen Polizistin. Wie die Ordnungshüter am Dienstag mitteilten, meldete sich die hochdeutsch sprechende Frau unter der Telefonnummer 09621 gezielt bei älteren Damen und gab sich als Beamtin der Kripo aus. Die Unbekannte soll ihre Opfer darüber informiert haben, dass Einbrecher in der jeweiligen unmittelbaren Nachbarschaft verhaftet worden seien. In einem Notizbuch seien Adresse und Name der Angerufenen vermerkt. Dann habe die Frau nach Wertgegenständen, Schmuck, Bargeld und Bankverbindungen gefragt. Ein Polizeisprecher dazu: "Spätestens zu diesem Zeitpunkt sollte das Gespräch beendet und aufgelegt werden, denn die Polizei holt sich Auskünfte über Bargeld und Schmuck nicht am Telefon ein." Keine der Frauen sei am Montag auf den Trick hereingefallen. Selbst eine 88-Jährige habe den Braten gerochen und die Polizei über den Anruf informiert.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.