18.03.2019 - 11:32 Uhr
AmbergOberpfalz

Wanderer auf gutem Weg

Die Mitgliederzahl ist leicht gesunken - von 123 auf 116. Der Wander- und Volkssportverein Amberg und Umgebung befindet sich dennoch auf einem guten Weg. Das wurde bei der Mitgliederversammlung im Vereinsheim deutlich.

Ehrungen stehen beim Wander- und Volkssportverein auf dem Programm (von links): Karlheinz Lehner, Engelbert Mirbeth, Helga Flierl, Xaver Flierl, Edeltraud Finkenzeller, Sigurd Schmidt, Christa Piehler und Wolf Bohl.
von Externer BeitragProfil

Die stellvertretende Vorsitzende Rita Wolf freut sich laut Vereinsangaben, dass 42 der aktuell 116 Mitglieder zu dem Treffen gekommen waren. Wie Vorsitzender Sigurd Schmidt sagte, sei die Zahl der Mitglieder im vergangenen Jahr leicht rückläufig gewesen - von 123 auf 116. Im abgelaufenen Jahr wurden neben der allgemeinen Vereinsarbeit mit acht Versammlungen und einer Jahreshauptversammlung noch weitere Veranstaltungen angeboten. Insgesamt 34 an der Zahl.

Wanderfahrten nach Riedenburg und Bayreuth standen ebenso auf der Tagesordnung wie die Jahresabschlussfahrt nach Leinburg. Interne Touren führten auf den Erzberg und von Speckmannshof nach Fichtenhof. Höhepunkt des Jahres sei der zweitägige Internationale Volkswandertag im September gewesen. Auch das gesellige Zusammensein werde gepflegt. Als Beispiele nannte Sigurd Schmidt Fisch- und Schinkenessen, Picknick, Muttertagsfeier, Preisschafkopf, Dultbesuch und Weihnachtsfeier. All diese Veranstaltungen seien sehr gut besucht gewesen.

Zu den Aufgaben gehörte es auch, etwa 150 Kilometer Wanderstrecken zu betreuen und zu markieren. Wanderwart Wolfgang Weiß sprach ebenfalls von einem erfolgreichen Jahr. Kassierin Elfriede Hahn sprach von soliden und geordneten Finanzen.

Zum Abschluss gab der Vorsitzende bekannt, dass am Ostermontag, 22. April, um 14 Uhr eine etwa 90-minütige Rundwanderung auf dem Erzberg stattfindet. Danach dürfen Kinder auf dem Vereinsgrundstück am Erzberg Osternester suchen.

Aus der Hauptversammlung des Wandervereins:

Die Geehrten im Überblick

Bezirksvorsitzender Karlheinz Lehner ehrte mit Vorsitzendem Sigurd Schmidt die Mitglieder Christa Piehler und Engelbert Mirbeth mit der Anerkennungsnadel in Gold, Similistein und der Jahreszahl 35 Jahre. Die Variante in Gold mit Similistein und der Jahreszahl 20 Jahre erhielt Wolf Bohl. Die Nadel in Bronze bekamen Helga und Xaver Flierl sowie Therese und Alfred Uschold.

Die Auszeichnungen erhalten nur Mitglieder, die sich besonders für den Verein einsetzen und herausragende ehrenamtliche Leistungen bringen. Danach wurden Vereinsmitglieder für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Für zehn Jahre erhielten Leonhard Beck, Martina Eichermüller, Ursula Grzeski und Luise Heiss eine Urkunde und eine Anstecknadel in Bronze.

Für 20 Jahre im Wander- und Volkssportverein gab es für Fred und Sabine Neidl die Urkunde und die Anstecknadel in Silber. Urkunde und Nadel in Gold für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden an Rita Busch und Edeltraud Finkenzeller ausgehändigt. Für 30 Jahre Mitgliedschaft wurde Peter Meier mit Urkunde und Nadel in Gold sowie Jahreszahl ausgezeichnet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.