19.05.2019 - 17:16 Uhr
AmbergOberpfalz

Wenn der Winterkönig mit Sonne in die Stadt kommt

Die Amberger Altstadt strotzt ja nur so vor Geschichte. Doch mit dem Einkaufsevent Welttheater am Samstag kommt sie in einer bisher noch nicht erlebten Form in die City.

von Markus Müller Kontakt Profil

Was 60 Gewerbetreibende in einer gemeinsamen Anstrengung auf die Beine gestellt hatten, wurde nämlich durch den "Winterkönig" und sein Gefolge geadelt. Die Darsteller des Welttheaters, das am 24. Mai auf dem Mariahilfberg Premiere feiert, hätte Kulturreferent Wolfgang Dersch gerne auch schon in früheren Jahren in der Altstadt gesehen. "Wir haben das aber nicht geschafft. Doch Verena Fitzgerald kam, sah und siegte", stellte Dersch den Anteil der Wirtschaftsförderin Altstadt heraus.

Lied als Kostprobe

Gemessenen Schrittes bewegte sich das etwa 40-köpfige Ensemble des Schauspiels am Nachmittag über die Georgenstraße auf den Marktplatz, begleitet von Sprechchören und Kettenrasseln. Dort gaben "Winterkönig" Andy Kuntz und seine Traumfrau Joanna Lissai auf einer Bühne vor der Martinskirche mit dem Lied "Es ist Liebe auf den ersten Blick" eine beeindruckende Kostprobe dessen, was man in den zwölf Vorstellungen des Welttheaters über Leben und Sterben des Winterkönigs erwarten darf. OB Michael Cerny sah darin eine gelungene Werbung für das Stück und fand es "sensationell", was die Einzelhändler für ein Event auf die Beine gestellt hatten.

"Wir haben kapiert, dass wir zusammenarbeiten müssen und zusammengehören", gab Sebastian von der Recke vom Organisationsteam als Motivation für die gemeinsame Anstrengung an. Die Struktur, die man für diesen Tag geschaffen habe, wolle man auch noch mit anderen Inhalten füllen. Die Zusammenarbeit habe jedenfalls Spaß gemacht.

"Shoppen ist Erlebnis, und das wollen wir mehr fördern", gab Verena Fitzgerald als Devise für die Zukunft aus. Die Welttheater-Hauptdarsteller unterstützen ihre Bemühungen unter anderem mit einem Einblick in die Probenarbeiten.

Werbung für US-Bürger

Sehr kalt sei es am Mariahilfberg meist gewesen, war von einer eher leicht bekleideten Dame zu erfahren. So vier bis fünf Grad. "Der Himmel hat jetzt ein Einsehen", freute sich Regisseurin Astrid Vosberg umso mehr über den sonnigen Samstag. Auffällig war, dass sehr viele US-Amerikaner das Einkaufsevent zu einem Besuch in Amberg nutzten. Eine Bestätigung für die Werbestrategie des Organisationsteams, das auf vier Kanälen in Medien für US-Bürger aus der Region für die Veranstaltung getrommelt hatte.

Nachgefragt:

Einkaufsevent sorgt für neue Kunden

Für Verena Fitzgerald, die Wirtschaftsförderin Altstadt der Gewerbebau, war das Einkaufsevent Welttheater ein „Riesenerfolg“, wie sie am Sonntag der Amberger Zeitung in einer ersten Bilanz sagte. „Es hat sich alles schön verteilt und war nicht nur auf dem Marktplatz geballt“, hielt sie einen ihr sehr wichtigen Aspekt fest. Die Händler, mit denen sie gesprochen habe, hätten sich sehr zufrieden geäußert, auch weil das Gewinnspiel viele neue Kunden in ihre Läden gebracht habe.

Bis zur maximalen Öffnungszeit um 20 Uhr habe der Kunden-Ansturm zwar nicht durchgehalten, was aber womöglich auch mit der Konkurrenz durch den Fußball zu tun gehabt habe. Die Entscheidung in der Bundesliga habe viele Besucher wohl vom Einkauf in die Gastronomie gelenkt, vermutete Fitzgerald. Die anderen äußeren Umstände wie das Wetter oder der Food Truck auf dem OTH-Campus hätten aber sehr zum Erfolg des Events beigetragen. Eine Wiederholung der Veranstaltung ist laut der Wirtschaftsförderin noch nicht konkret geplant, es gebe aber bereits Überlegungen, mehrere kleinere Events – etwa nur für den Roßmarkt – zu organisieren. (ll)

Bildergalerie zum Einkaufsevent:

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.