20.11.2019 - 17:07 Uhr
AmbergOberpfalz

Wurstsemmel-Angriff auf Polizeibeamte

Als die Polizei eintraf, folgte nicht nur ein Wortgefecht, sondern auch ein Wurf mit einer Wurstsemmel. Ein Betrunkener Amberger verstand am Montagabend die Welt nicht mehr.

Nicht nur mit Worten, auch mit einer Wurstsemmel hat sich ein Amberger am Montagabend gegen die Polizei zur Wehr gesetzt.
von Thomas Kosarew Kontakt Profil

Polternd und an alle Türen hämmernd lief am Montagabend ein 30-Jähriger in einem Mehrfamilienhaus in der Schwindstraße herum. Die Bewohner riefen die Polizei zu Hilfe. Der Übeltäter empfing die Beamten im Treppenhaus mit Beleidigungen und warf während eines Wortwechsels seine Wurstsemmel nach einem Ordnungshüter. Getroffen hat der Mann laut Polizeiangaben nicht, aber da er sich völlig betrunken weigerte das Anwesen zu verlassen, musste er in Gewahrsam genommen werden, wie es im Pressebericht heißt. Dagegen wehrte sich der Mann mit Schlägen und Tritten, weshalb er gefesselt werden musste. Den Rest der Nacht verbrachte der 30-Jährige zur Ausnüchterung in einer Zelle. Der Vollständigkeit halber: Der Störenfried hatte zwei Promille intus. Die Polizei vermutet, dass er sich einfach nur in der Hausnummer geirrt hatte, denn der Mann wohnt im Haus nebenan.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.