29.08.2019 - 14:20 Uhr
AmmerthalOberpfalz

Ammerthaler pflanzen in Israel Baum

Der Gartenbauverein Ammerthal feiert dieses Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Die Idee, aus diesem Anlass je einen gespendeten Baum in Israel in der Partnerkommune sowie in Ammerthal zu pflanzen, kam bei den Mitgliedern gut an.

Der Ort Moshav Mevo Modi´im in Israel ist in diesem Jahr fast vollständig niedergebrannt. Die Baumspende vom Gartenbauverein Ammerthal hat deshalb großen Symbolwert. Dorfsprecherin Nechama Silver (Zweite von rechts) dankt den Mitgliedern.
von Autor OEProfil

Denn einen Baum zu pflanzen, hat in der jüdischen wie auch in der christlichen Kultur einen hohen Stellenwert und eine große symbolische Kraft. Der Modiin-Verein setzte dieses Vorhaben in Israel im Dorf Moshav Mevo Modi´im, das zur Partnerkommune Hevel Modiin gehört, anlässlich des Jugendaustausches um.

Diesen Ort mit seinen 70 Familien hatte ein Feuer, das am 23. Mai 2019 in ganz Israel gewütet hatte, schwer getroffen. 90 Prozent der Häuser waren dem Brand damals zum Opfer gefallen. Die Einwohner mussten ausziehen. Dorfsprecherin Nechama Silver dankte dem Gartenbauverein Ammerthal und freute sich über eine Spende, die Jugendleiter Daniel Schuller vom Modiin-Verein überreichte.

Wenn im nächsten Jahr Israelis nach Ammerthal kommen, soll in der Oberpfalz der zweite Baum gepflanzt werden. Nicht ausgeschlossen, dass dies der Beginn einer nachhaltigen Aktion ist.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.