22.01.2020 - 11:34 Uhr
AmmerthalOberpfalz

Beim Heimat- und Kulturverein Ammerthal fällt Weihnachten auf Ostern

Jeder kennt das Sprichwort „Wenn einmal Weihnachten auf Ostern fällt ...“. Beim Heimat- und Kulturverein (HKV) Ammerthal wird dieses Zusammentreffen in der Theatersaison 2020 Wirklichkeit.

Die Schauspieler des Heimat- und Kulturvereins Ammerthal (von links): Anja Kunz, Moritz Koberstein, Josef Stöcklmeier, Irene Pemp, Dietmar Klemenz, Doris Weiß, Anton Peter, Bianka Götz und Elias Eichenseer; es fehlt Regina Mühlberger.

Die Theatergruppe bringt heuer das Stück „Es ist ein Ross entsprungen“ zur Aufführung. Der Schwank stammt aus der Feder des HKV-Gründungsvorsitzenden Jörg Fehlner und seiner Nichte Katharina Weiß, er verspricht eine zänkische Weihnachtskomödie in zwei Akten.

Zum Inhalt: Der Wald ruht friedlich unter einer weißen Schneedecke, im Kamin knistert ein wärmendes Feuer, Kerzen lassen die Szenerie in einer behaglichen Stimmung erstrahlen und im ganzen Haus duftet es verführerisch nach Orangen, Zimt und Vanille. Weihnachten, das Fest der Liebe und Versöhnung, steht vor der Tür. In dieser ebenso festlichen wie besinnlichen Stimmung bricht am renommierten Pferdegestüt Gut Waldesruh plötzlich hektische Aufregung aus. Das preisgekrönte Rennpferd Mephisto ist spurlos verschwunden, gerade jetzt, als der hoch dotierte und wichtigste Wettbewerb des Jahres, das Neujahresrennen, vor der Tür steht.

Der Gutsbesitzer, Freiherr Enno von Sesewitz, vermutet dahinter einen bösen Rachefeldzug seines ärgsten Widersachers, des Pferdemetzgers Otto Fleischhauer. Als die Streitigkeiten und Verleumdungen ihrem Höhepunkt zusteuern, nimmt die Geschichte ausgerechnet in der Nacht zum Heiligen Abend eine überraschende Wendung, so dass der Weihnachtsfrieden wieder hergestellt ist.

Karten zum Preis von acht Euro gibt es online und per Postversand bei Irene Pemp (0175/5 15 07 15, vorverkauf[at]hkvammerthal[dot]de), im Pfarrbüro zu den üblichen Öffnungszeiten und beim Getränkemarkt Müller (Dietersberger Straße 20, 92260 Ammerthal, 09628/513). Die Aufführungen finden in der passend zum Stück dekorierten Sporthalle Ammerthal (barrierefreier Zugang, freie Platzwahl) statt. Für Essen und Getränke sowie eine musikalische Unterhaltung ist vor, während und nach den Aufführungen gesorgt.

Info:

Aufführungstermine

Freitag, 17. April, 19.30 Uhr (Premiere)

Samstag, 18. April, 19.30 Uhr

Sonntag, 19. April, 18 Uhr

Freitag, 24. April, 19.30 Uhr

Samstag, 25. April, 19.30 Uhr

Sonntag, 26. April, 16 Uhr

Einlass jeweils 90 Minuten vor Spielbeginn

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.