01.09.2019 - 11:03 Uhr
AmmerthalOberpfalz

Kanufahrt feucht und fröhlich

Im wahrsten Sinne des Wortes feucht-fröhlich ging es beim Ferienprogramm der Ammerthaler Blaskapelle zu. Einige Teilnehmer gingen in der Vils unfreiwillig baden, andere hatten ihre helle Freude damit.

Bevor es ins Wasser geht, erhalten die Kanufahrer wichtige Verhaltensregeln erklärt.
von Autor MOFProfil
Ein Picknick als Zwischenstopp darf nicht fehlen.

Im wahrsten Sinne des Wortes feucht-fröhlich ging es beim Beitrag der Ammerthaler Blaskapelle zum gemeindlichen Ferienprogramm zu. Einige Teilnehmer gingen in der Vils unfreiwillig baden, andere hatten ihre helle Freude damit. Das Wetter spielte bei der Veranstaltung super mit, und somit war der Tag schon gerettet.

Nachdem die Kinder viel Interessantes über Flora und Fauna an der Vils erfahren hatten und die wichtigsten Verhaltensregeln besprochen waren, zogen sich die Mädchen und Buben bei hochsommerlichen Temperaturen die Schwimmweste über. Dann stand dem Paddelspaß nichts mehr im Wege. Jedem Kanu wurde die Besatzung zugeteilt, ehe die Boote in Hahnbach in die Vils gesetzt wurden.

Unterwegs begegnete man immer wieder anderen Kanufahrern. Auch Schwänen und zahlreichen überhängenden Bäumen und Sträuchern sowie Steinen galt es auszuweichen. Falsche Reaktionen konnten zum Kentern führen. Bei der Laubmühle wurde eine Pause eingelegt und wurden bei einem Picknick nach der Anstrengung neue Kräfte getankt. Dann ging es weiter auf der Vils bis zum Ziel in Traßlberg.

Abgekämpft, aber fröhlich gelaunt wurden die Boote gesäubert und verstaut, ehe es wieder zurück nach Ammerthal ging. Dort gab es zum Ausklang bei der Familie Hofmann Getränke, Bratwurst- und Steaksemmeln sowie einen ruhigen Abschluss in der Hängematte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.