07.03.2019 - 14:42 Uhr
AmmerthalOberpfalz

Reservistenkameradschaft Ammerthal ehrt treue Mitglieder

Eine positive Bilanz zog Vorsitzender Peter Friedrichs bei der bestens besuchten Jahreshauptversammlung der Reservistenkameradschaft Ammerthal im Gasthaus Ammerthaler Hof.

Langjährige Mitglieder der Ammerthaler Reservisten werden ausgezeichnet (von links): Zweiter Bürgermeister Hans Lang, Siegfried Birner, Vorsitzender Peter Friedrichs, Hermann Bauer, Georg Paulus und Kreisvorsitzender Bertram Gebhard.
von Autor OEProfil

Die Monatsversammlungen eingeschlossen, habe die Kameradschaft rund 30 Veranstaltungen auf die Beine gestellt, teilte Friedrichs mit. Der Verein bestehe nunmehr seit 48 Jahren und könne 2021 das 50-jährige Bestehen feiern. Die Patenschaft mit der Patenkompanie in der Schweppermannskaserne ist laut dem Vorsitzenden fast genauso alt: Sie wurde 1973 begründet.

Seit 1971 stellt die Kameradschaft die Wache am Ehrenmal. Ein besonderes Lob zollte Friedrichs den Mitgliedern Robert Weiß, Klaus Simon, Josef Lehmeier und Josef Stöcklmeier, die sich seit rund 30 Jahren dafür zur Verfügung stellen. Das Marterl am Ammerbach liege den Reservisten sehr am Herzen, betonte der Vorsitzende, und werde von ihnen gepflegt. Es erinnert an den tödlichen Unfall 1983 der Mitglieder Hans Schöpf und Georg Pilhofer.

Bertram Gebhard, Oberst der Reserve und Vorsitzender der Kreisgruppe Oberpfalz Mitte der Reservisten, lobte die Ammerthaler Kameradschaft, die zu den aktiven in der Region gehöre.

Die Treue zum Verein wurde mit Urkunden und Ehrenabzeichen belohnt: für 10 Jahre Vereinszugehörigkeit Stephan Auer, für 25 Jahre Siegfried Birner, Christian Ströhl und Werner Albl, für 40 Jahre Georg Paulus und Hermann Bauer.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.