12.05.2019 - 15:54 Uhr
ArzbergOberpfalz

Polizei stört Saufgelage nach Trunkenheitsfahrt

Am Samstag nachmittag erhielt die Polizei eine Mitteilung bezüglich eines Schlangenlinie fahrenden Autofahrers, der einen Radfahrer fast angefahren hätte.

Symbolbild
von Externer BeitragProfil

Schließlich konnte das Fahrzeug an der Halteradresse im Ortsteil Röthenbach angetroffen werden, wo sich einige Personen zu einem Saufgelage zusammengefunden hatten. Schnell war der Fahrer identifiziert und auch der Grund für die unsichere Fahrweise geklärt: das Ergebnis eines Alkotest bei dem 48 Jährigen ergab einen Wert von 2,54 Promille.

Da er nicht mit zur Blutentnahme ins Krankenhaus wollte, leistete er den Polizeibeamten Widerstand. Schließlich musste er gefesselt den Weg zur Blutentnahme antreten, trat aber während des Transports und im Krankenhaus mit den Füßen nochmals nach den Beamten. Zudem stellte sich heraus, dass der Arzberger keine gültige Fahrerlaubnis hat.

Somit muss er sich wegen Trunkenheit im Verkehr, Widerstand und tätlichem Angriff auf Polizeibeamte, versuchter Körperverletzung sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafrechtlich verantworten. Die Halterin des Fahrzeugs bekommt auch eine Anzeige, da sie ihrem Freund das Fahrzeug überlassen hat, obwohl dieser keine Fahrerlaubnis hat. Die Polizei bittet den Radfahrer, der im Stadtgebiet von dem schwarzen Golf gegen 16.45 Uhr bedrängt wurde, sich bei der Polizeiinspektion Marktredwitz zu melden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.