07.08.2019 - 10:38 Uhr
AuerbachOberpfalz

"Die Kirche bleibt immer bestehen"

Der Auerbacher Hermann Spies blickt in einem Gottesdienst in seiner Heimatstadt auf seine Priesterweihe vor 65 Jahren zurück.

Dekan Marek Flasinski (am Pult) spricht Glückwünsche an Erzbischöflich-Geistlichen Rat Hermann Spies (am Altar) aus.
von Autor SCKProfil

Sein 65-jähriges Priesterjubiläum feierte der Erzbischöflich-Geistliche Rat Hermann Spies. Die Priesterweihe hatte er am 25. Juli 1954 im Dom zu Bamberg von Erzbischof Josef Otto Kolb empfangen. Als Pfarrer in St. Johannes Oberasbach bekam Spies die Bundesverdienstmedaille und das Bundesverdienstkreuz verliehen. Ende 2000 ernannte ihn die Gemeinde Oberasbach zum Ehrenbürger. Seit 1. Juli 2001 lebt er im Ruhestand in Auerbach in seinem Elternhaus bei seiner Schwester Erna Spies.

Pfarrer Spies wurde von den Konzelebranten, den Resurrektionistenpatres Marek Flasinski und Jan Nikel aus Neuhaus, dem Gunzendorfer Pfarradministrator Tomasz Rostek, Urlaubsvertretung Dariusz Tabor sowie Pfarrer im Ruhestand Albert Werner vom Mutterhaus der Schulschwestern von Unserer Lieben Frau zum Altar begleitet. Den Altar- und Lektorendienst für die Eucharistie des Jubilars, der aus einer Bergmannsfamilie stammt, versahen der Pfarrgemeinderatsvorsitzende Fabian Gottschalk und Mitglieder des Bergknappenvereins Auerbach.

In der Predigt verdeutlichte Pfarrer Spies, dass der Heilige Geist nicht nur in den Christen, sondern in allen Menschen wirken könne und dass bei allen Rückschlägen die Kirche immer bestehen bleibe, weil Christus sie nicht im Stich lasse. Er erinnerte an die Segensandacht am Jahrestag seiner Priesterweihe in der Poppenkapelle. Sie war einsturzgefährdet und zeigt sich jetzt gerade erst saniert und neu geweiht. Spies würdigte an dieser Stelle das Wirken unserer Vorfahren, die rund um Auerbach die vielen Kapellen erbaut haben.

Nach der Messfeier folgte ein Stehempfang im Pfarrheim Arche. Dort bewirteten Mitglieder des Katholischen Deutschen Frauenbunds Auerbach die Gäste.

Dekan Marek Flasinski stimmt für Hermann Spies ein Lied zum Jubiläum an.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.